Knalleffekt! Hannes Reinmayr neuer Trainer der Union Thalheim

altNach dem Engagement von Herbert Linimair vor Saisonbeginn und den Top-Verpflichtungen im Winter - Martin Dollinger, Liridon Abdullahu und Tobias Klein - startete die Union Thalheim perfekt in die Rückrunde der BL Süd und konnte mit zwei Siegen den Rückstand auf Tabellenführer Stadl-Paura auf nunmehr vier Punkte verringern. Dennoch trennten sich die Thalheimer am Donnerstag von Trainer Ralf Dotter und verpflichteten mit dem Ex-Internationalen Hannes Reinmayr den nächsten "Kapazunder".

"Auch wenn wir die ersten beiden Spiele gewinnen konnten, hatten wir mit einigen Problemen zu kämpfen und bekommen einfach zu viele Gegentore. Zudem hat der Trainer meiner Ansicht nach die Mannschaft nicht mehr im erforderlichen Ausmaß erreicht, weshalb wir uns von Ralf Dotter getrennt haben", begründet Sektionsleiter Robert Junek den Trainerwechel. "Diese Entscheidung ist in den vergangenen Wochen zusehends gereift und da sich nun die Möglichkeit einer Verpflichtung von Hannes Reinmayr ergeben hat, haben wir uns gestern zu diesem Schritt entschieden", so Junek.

Ralf Dotter, der im vergangenen Sommer die Mannschaft übernommen hat, ist nach seiner Entlassung natürlich bitter enttäuscht. "Wir haben die ersten beiden Spiele gewonnen und konnten den Rückstand verkürzen - was will man noch? Mehr geht nicht! Ich bin auch der Meinung, dass ich - bis aus zwei, drei Spieler - mit der Mannschaft ein sehr gutes Einvernehmen hatte und bin auch überzeugt, dass der Meistertitel durchaus möglich war", kann der nunmehrige Thalheimer Ex-Trainer auch den Zeitpunkt seiner Entlassung nicht nachvollziehen . "Am Donnerstag habe ich noch ganz normal das Training geleitet. Um 21 Uhr hätte mich dann beinahe der Schlag getroffen, als mir Sektionsleiter Junek von der Entscheidung des Klubs in Kenntnis gesetzt hat. Ich habe mir nichts vorzuwerfen und war mit dem Team auf einem guten Weg. Der Mannschaft wünsche ich alles Gute und drücke ihr die Daumen, dass sie Stadl-Paura noch abfangen kann", sagt Ralf Dotter, der sich durchaus vorstellen kann, bei einem interessanten Angebot noch im Frühjahr auf die Trainerbank zurückzukehren.

Hannes Reinmayr, der in der Kartnig-Ära mit Sturm Graz in der Champions League große Erfolge feierte, wird sich am Sonntag, im Auswärtsspiel gegen Steinerkirchen, ein erstes Bild von seiner neuen Mannschaft machen. Der 41-Jährige, der zurzeit in Graz wohnt, leitet am kommenden Montag das erste Training und wird demnächst eine Wohnung im Raum Thalheim beziehen. "Unter der Leitung von Hannes Reinmayr werden wir alles versuchen, um vielleicht noch in dieser Saison den Meistertitel zu erringen. Wir streben den Aufstieg mit aller Macht an, wollen uns auch in der Landesliga nicht lange aufhalten und möchten in absehbarer Zeit in der OÖ-Liga spielen", gibt Robert Junek die Ziele vor. Im anstehenden Spiel gegen Steinerkirchen wird Ex-Sportchef Christian Haslgruber die Mannschaft betreuen.


Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter