Thalheim: Umgekrempelter Kader - bescheidenes Ziel

Nach dem Vizemeistertitel in der vergangenen Saison der Bezirksliga Süd, der folgenden Trennung von einem Sponsor und dem damit verbundenen Abgang von zwölf Spielern, startete die Union Thalheim am letzten Montag mit einem neuen Trainer und fünf Neuzugängen in die Vorbereitung auf die neue Meisterschaft. Dabei steht Neo-Coach Esad Mahmutovic ein völlig veränderter Kader zur Verfügung. Doch schon jetzt gibt es eine klare Zielvorgabe: Den Klassenerhalt auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Mit Stipo Bosnjak (Schwanenstadt), Anto Tecic (Vöcklabruck), Christoph Lauber (ESV Wels), Philipp Zwickl (Haag/Hausruck) und dem Ungarn Andras Dienes, absolvierten auch fünf Neuerwerbungen die ersten Trainingseinheiten. Viel Arbeit wartet auf Trainer Mahmutovic und sein Team. Es gilt einen völlig neu gestalteten Kader zu einer starken Mannschaft zu formen. Doch darin steckt auch großes Potenzial. Viele Nachwuchsspieler aus dem Reserve-Meister-Team des Vorjahres bekommen eine Chance, sich in der Kampfmannschaft zu beweisen - wie die neue Nummer eins im Tor, Peter Wildberger. Viele junge Spieler stehen kurz vor dem Durchbruch und können von den erfahrenen Spielern lernen.

„Ich denke, wir haben eine gute Mischung im Kader. Wenn wir an einem Strang ziehen, gemeinsam Spaß am Fußball haben und die nötige Disziplin mitbringen, können wir auch unsere Ziele erreichen“, so der frischgebackene Kapitän Wolfang Weinberger zuversichtlich. Trainer Esad Mahmutovic bringt das Saisonziel auf den Punkt: „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“. Das wird nicht einfach, denn Mahmutovic muss in nur wenigen Wochen bis zum Saisonstart eine eingespielte Elf finden. „Wir haben eine große Baustelle. Ein guter Saisonstart wäre wichtig für die Mannschaft“, so Mahmutovic weiter. Der neue Trainer gibt auch einen Einblick in sein taktisches Konzept. „Wir müssen von der Defensive heraus stark werden. Wer kein Tor bekommt, kann auch kein Spiel verlieren. Schaffen wir diese Basis, können wir ein schnelles Spiel entwickeln“, weiß Mahmutovic. Auch er sieht großes Potenzial im gemischten Kader mit vielen jungen und auch erfahrenen Spielern.

Vier Tage nach dem Trainingsstart stellten sich die Thalheimer einem ersten Test und trafen dabei auf die Gunskirchen, einem Titelaspiranten der 1. Klasse Mitte-West. Zu Beginn der ersten und zweiten Hälfte konnte die Mannschaft von Trainer Mahmutovic ihr Potenzial zeigen. In den restlichen Spielphasen fehlte über weite Strecken die Organisation. Mit Abspielfehlern und zu großen Räumen für den Gegner verhinderten die Thalheimer selbst ihr Spiel aufzuzwingen. Schließlich konnte aber - durch Tore von Roland Ulrich, David Zeilberger, sowie den beiden Neuerwerbungen, Anto Tecic und Andras Dienes - ein klarer 4:2-Erfolg verbucht werden. In einem weiteren Vorbereitungsspiel trifft die Mahmutovic-Elf am Freitag auf Hartkirchen.


Thomas Waage

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter