Neukirchen/Vöckla: Aufsteiger mit schmerzlichen Verlusten

Die Union Böckhiasl Neukirchen/Vöckla-Puchkirchen musste sich dem Konkurrenten aus Ohlsdorf zwar zwei Mal geschlagen geben, konnte sich aber mit einem satten Vorsprung von acht Punkten zum Meister der 1. Klasse Süd krönen. "Im Gegensatz zu den Konkurrent haben wir eine überaus konstante Saison absolviert", freut sich Trainer Thomas Bischof über den Aufstieg in die Bezirksliga Süd. Nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte haben jedoch zwei absolute Leistungsträger ihre Schuhe an den Nagel gehängt.

Mit Manuel Uhrlich, der es auf 29 Saisontreffer brachte, steht der letztjährige Torschützenkönig nicht mehr zur Verfügung. Auch David Ablinger, der als "Sechser" agierte, aber auch in der Offensive zum Einsatz gebracht werden konnte, hat seine Karriere beendet. "Zudem hat sich Allroundspieler Michael Krichbaum einen Kreuzbandriss zugezogen und steht in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung", muss der Coach einen dritten schmerzlichen Verlust zur Kenntnis nehmen. "Michael Wagner ist zwar von Vöcklabruck nach Neukirchen gewechselt, beruflich jedoch oft in China und steht deshalb wohl nur begrenzt zur Verfügung."

Trotz eines nominell schwächeren Kaders blickt der Aufsteiger der neuen Saison zuversichtlich entgegen. "Bereits im letzten Jahr haben fünf, sechs junge Spieler nachgedrängt. In der Vorbereitung haben sich bereits zwei mögliche Kandidaten für die Startelf empfohlen. Sollte ihnen der Knopf aufgehen, werden wir die Abgänge unter Umständen kompensieren können", so Bischof, der mit seiner Mannschaft in den bisherigen Aufbauspielen ungeschlagen geblieben ist: 3:2 gegen Gunskirchen, 5:4 gegen Neukirchen/Altmünster, 3:3 gegen Friedburg und 2:2 gegen Munderfing. Heute wird gegen Rüstorf und am nächsten Samstag gegen Attnang getestet.

"Obwohl zahlreiche Spieler gefehlt haben, waren die Leistungen in den Testspielen in Ordnung und haben uns auch gegen zwei Landesligisten gut geschlagen", ist der Trainer zufrieden. "Das Primärziel ist natürlich der Klassenerhalt, wenngleich ich davon überzeugt bin, gegen zumindest sechs, sieben Mannschaften gut mithalten zu können. Dabei ist natürlich der Saisonstart besonders wichtig, zumal wir es in den ersten drei Runden mit Gegnern unserer Kragenweite zu tun bekommen", hofft Thomas Bischof nach den Spielen gegen Frankenburg, Steinerkirchen und Kallham auf ein gut gefülltes Punktekonto.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter