Altmünster: Sieg in der Nachspielzeit verpasst

altNach der unglücklichen Heim-Niederlage gegen Stadl-Paura bekamt es der FC Altmünster im Auswärtsspiel gegen den SV Kieninger-Bau Bad Goisern mit einem weiteren Titelaspiranten der Bezirksliga Süd zu tun. Nach der 1:5-Auftaktpleite war die Elf von Trainer Franz Scherpink auf Wiedergutmachung aus.

Altmünster begann überfallsartig und setzte die Heimischen stark unter Druck. So kamen Elvedin Zahirovic, nach einer Flanke von Franz Mühlbacher ging dessen Schuss knapp über das Gehäuse, und Martin Kreuzer, der mit einem strammen Schuss das Ziel verfehlte, zu guten Möglichkeiten. In Minute neun war es dann aber soweit: Nach einem Eckball erzielte Bernhard Lemmerer das 0:1. Fünf Minuten später zeigte Goiserns Ex-Profi Thomas Stadler erstmals sein Können, sein herrlicher Distanzschuss landete jedoch nur an der Querlatte. Die Gäste ließen nicht locker. Nach einem gefährlichen Vorstoß von Rudolf Ippisch setzte Zahirovic dessen Flanke per Kopf nur Millimeter neben die Stange.alt

In Minute 18 schlug es erneut im heimischen Kasten ein, ließ Vilmos Toth mit einem strammen Schuss aus rund 20 Metern Goiserns Keeper Christoph Unterberger keine Chance, 0:2. Altmünster kontrollierte nun das Spiel und blieb stets gefährlich. Nach Vorarbeit von Josef Kreuzer landete ein Rechtsschuss von Ippisch knapp neben dem Pfosten. In der 37. Minute scheiterte Stadler nach herrlichem Solo an Altmünsters Schlussmann Karl Bammer. Den anschließenden Eckball köpfte Dragan Baresic unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor.

Kurz nach dem Wechsel vergab der eingewechselte Daniel Kreindl die erste Chance. Nach rund einer Stunde erhöhte der Favorit den Druck und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Mit einem gewaltigen Weitschuss zwang Markus Nussbaumer Torwart Bammer zu einer tollen Parade. Wenig später rutschte Mario Petter nach einer Stadler-Flanke knapp am Ball vorbei. Unter Druck unterliefen dem bis dahin starken FCA einige Fehler. Die Heimischen versuchten nun vorwiegend mit hohen Bällen ans Ziel zu kommen, während die Gäste kaum noch zu Kontermöglichkeiten kamen. Ippisch und Kreindl hatten jedoch zwei Mal den Matchball am Fuß, konnten die Chancen aber nicht verwerten.alt

In Minute 82 setzte Stadler zu einem unwiderstehlichen Solo an, ließ sich aber im Strafraum fallen und vergab somit die beste Ausgleichschance - zudem sah er wegen einer "Schwalbe" den gelben Karton. In der Nachspielzeit konnten die heimischen Fans aber doch noch jubeln, als Harald Schaufler nach einer Ecke den 2:2-Endstand fixierte. Während dire Gäste es verabsäumten den Sack vorzeitig zuzumachen, kam die Scherpink-Elf aufgrund einer Leistungssteigering in der zweiten Halbzeit zu einem am Ende zwar glücklichen, aber nicht unverdienten Punktgewinn.
Im Heimspiel gegen den WSC Hertha hofft der FC Altmünster am Samstag auf den ersten Saisonsieg. Tags darauf gastiert Bad Goisern in Gschwandt.

Leopold Moser 


 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter