Bezirksliga Süd

SK Gallspach: "Haarsträubende Fehler werden auch in der Hobby-Liga bestraft"

In der vergangenen Saison schrammte der SK Gallspach in der 1. Klasse Mitte-West nur aufgrund der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz am Meistertitel verbei, über den Umweg der Relegation (gegen Rottenbach) gelang dem SK aber der Aufstieg. Nach dem Durchmarsch von der 2. Klasse in die Bezirksliga Süd landeten die Gallspacher am Boden der Realität, sammelten in der Hinrunde nur zehn Punkte und wissen in der Tabelle lediglich Mit-Aufsteiger Taufkirchen hinter sich. "Wir wollten uns im Mittelfeld der Tabelle bewegen, das wäre auch möglich gewesen. Doch uns sind haarsträubende Fehler unterlaufen, die selbst in der Hobby-Liga bestraft werden", begründet Sektionsleiter Erwin Wageneder die Präsenz in der Abstiegszone.

 

Gelungenem Start folgten neun sieglose Spiele - Probleme in der Offensive

Der Aufsteiger kam gut aus den Startblöcken und feierte in den ersten vier Runden zwei Siege. Damit hatte die Elf rund um Spielertrainer Kevin Lepschy ihr Pulver auch schon verschossen. In den folgenden neun Spielen mussten sich die Gallspacher sechs Mal geschlagen geben und warteten vergeblich auf einen weiteren Dreier. "Nach einem gelungenen Start haben wir den Faden verloren, wenngleich wir in fast allen Spielen dabei waren, aber aufgrund der angesproichenen, kapitalen Fehler haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Gegen die Top-Teams haben wir uns gut präsentiert, sind in den Sechs-Punkte-Spielen aber leer ausgegangen", so Wageneder, der sich über jeweils nur einen Heim- und Auswärtssieg freuen konnte. Drei Mannschaften kassierten mehr Gegentore, nur zwei Teams trafen weniger oft ins Schwarze. "In der Offensive hatten wir große Probleme, hinten sind wir aber nicht schlecht gestanden. In der 1. Klasse hatten wir das nötige Glück und haben enge Spiele gewonnen, in der Bezirksliga ist es umgekehrt", weiß der Sektionsleiter. "Es wäre wesentlich mehr möglich gewesen, mussten aufgrund der fehlenden Erfahrung aber Lehrgeld zahlen".

 

Ausschau nach Vertärkungen

Nicht zuletzt aufgrund der prekären Tabellensituation sieht man sich in Gallspach in der Winterpause nach Verstärkungen um. "Wir wollen in der Liga bleiben, demzufolge müssen wir etwas tun und sehen uns nach punktuellen Verstärkungen um", kündigt Erwin Wageneder Transfers an. Abgänge sind beim Tabellenvorletzten keine zu erwarten. Mitte Januar startet Spielertrainer Lepschy mit seinen Mannen in die Vorbereitung auf den Abstiegskampf.

 

"Die Bilanz in den direkten Duellen muss positiv ausfallen"

Da auf den "Strich" lediglich ein Punkt und ans rettende Ufer auch nur zwei Zähler fehlen, ist der Klassenerhalt ein realistisches Ziel. "In der Tabelle liegt das Feld eng beisammen, ist mit einer guten Rückrunde sogar der Sprung ins Mittelfeld möglich. Aber zunächst geht es darum, so rasch wie möglich über den Strich zu klettern", meint der Sektionsleiter. "Um dieses Vorhaben realisieren zu können, müssen wir ähnlich gut starten wie im Herbst, dürfen dann aber nicht nachlassen. Zudem muss die Bilanz in den direkten Duellen positiv ausfallen. Auch wenn es nicht einfach wird, verfügen wir über die Qualität, die Klasse zu halten".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter