Trotz Abgängen plant TSV Frankenburg keine Transfers

Der TSV Baugruppe Schmid Frankenburg kam exzellent durch den Herbst, beendete die Hinrunde der Bezirksliga Süd am zweiten Platz und wusste in der Tabelle lediglich Ligaprimus Ohlsdorf vor sich. Die Müller-Elf wollte sich auch im Frühjahr von ihrer besten Seite zeigen und im Kampf um einen möglichen Relegationsplatz mitmischen, aufgrund des Abbruches der Saison müssen die Hausruckviertler aber zurück an den Start.

 

"Der Herbstmeister hätte für seine tollen Leistungen belohnt werden müssen"

"Wir haben uns im Winter gut verstärkt, eine ausgezeichnete Vorbereitung absolviert und in Slowenien ein tolles Trainingslager abgehalten, weshalb wir für die Rückrunde bereit waren und im Kampf um einen Relegationsplatz ein gewichtiges Wort mitreden wollten. Doch leider ist uns das Corona Virus in die Quere gekommen", erklärt Sportcherf Hubert Peiskammer. "Auch wenn es einige Optionen gegeben hätte, müssen alle Vereine die Entscheidung akzeptieren. In unserer Liga hat es vor allem die ASKÖ Ohlsdorf hat getroffen, der souveräne Herbstmeister hat eine bärenstarke Hinrunde absolviert und hätte für seine tollen Leistungen belohnt werden müssen".

 

"Den Verantwortlichen fehlen zusehends die Argumente"

Nach der Öffnung der Sportplätze hat der TSV nicht lange gefackelt und am 15. Mai den Betrieb wieder aufgenommen. "Bislang standen zwei wöchentliche Einheiten am Programm, in dieser Woche haben wir aber eine Pause eingelegt und wollen in der letzten Juni-Woche das Training wieder aufnehmen", so Peiskammer, der fest davon überzeugt ist, dass im Herbst der Ball wieder rollen wird. "Afgrund der positiven Entwicklung und geringen Fallzahlen fehlen den Verantwortlichen bezüglich der Aussetzung des Spieltriebes zusehends die Argumente. Es wird und muss im Herbst wieder losgehen, denn bei einer noch längeren Pause hat der Amateurfußball mit dramatischen Folgen zu kämpfen".

 

Ein Karriereende und zwei Abgänge

Coach Kornel Müller, der in Frankenburg in seine zweite Saison geht, stehen drei Spieler nicht mehr zur Verfügung. Daniel Troppmair beendet seine aktive Karriere in der Kampfmannschaft und ist künftig als Co-Trainer der Reserve sowie im Nachwuchs als Individualtrainer tätig. Nach einem kurzen Gastspiel beim TSV kehrt Kilian Lösch wieder zum UFC Attergau zurück. Zudem wechselt Marc-Andre Preuner nach Waldzell. "Trotz der drei Abgänge sind keine Transfers geplant. Wir haben uns im Winter ordentlich verstärkt und sind von der Qualität des aktuellen Kaders überzeugt", erwart der Sportchef einen ruhigen Sommer.

 

>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter