Union Schlierbach: Defensive Stabilität als Folge einer konstanten Entwicklung

Eine der konstantesten Mannschaften der Bezirksliga-Süd war in dieser Herbstmeisterschaft zweifelsohne die Union Schlierbach. Die Bukva-Truppe marschierte mit beeindruckender Stabilität in ihren Leistungen von Runde zu Runde und heimste kontinuierlich Punkte ein. Nur eine Niederlage musste die Union bis dato verkraften, sechs Remis sorgten allerdings in der Hinrunde auch dafür, dass man in Schlierbach oftmals schlichtweg auf der Stelle trat und kaum Boden gut machen konnte. Dennoch überwintert man mit lediglich fünf Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter aus Ohlsdorf im obersten Tabellendrittel und hielt folglich durchaus die Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz am Leben. Nichtsdestotrotz wird die Union im Frühjahr von einem anderen Gesicht dirigiert werden, Langzeit-Übungsleiter Haris Bukva warf aus privaten Gründen das Handtuch – der neue Coach steht bereits fest. Wann und ob dieser jedoch die ersten Trainingseinheiten seiner Truppe in unmittelbarer Zukunft leiten wird, ist aufgrund der derzeit ungewissen Situation noch nicht vorherzusagen.

 

„Haben uns richtig gut weiterentwickelt“

Die Union Schlierbach nahm in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung und ließ vor allem in dieser Saison im defensiven Bereich einen beachtlichen Fortschritt erkennen – die geringste Anzahl an Gegentreffern, 12 am Stück, bestätigt diese Einschätzung. „Wir haben uns in der der Verteidigung heuer viel stabiler präsentiert, das hat uns in den letzten Jahren des Öfteren Sorgen bereitet“, zeigt sich auch der Sektionsleiter der Union, Raphael Watzinger, erfreut. Gepaart mit einer beeindruckenden Konstanz sowie einem überragenden Mannschaftsgefüge wurde der Grundstein für die erfolgreichen Auftritte in der Herbstmeisterschaft gelegt. „Wie in den letzten Jahren hat uns die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist ausgezeichnet. Aber auch in spielerischer und taktischer Hinsicht haben wir uns unter unserem langjährigen Trainer richtig toll weiterentwickelt“, erklärt der Sektionsleiter.

„Corona-frei“ durch den Herbst  

Sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Hinsicht ließ die Corona-Pandemie im Fußball-Unterhaus kaum einen Stein auf dem anderen. So wurde auch die Union mit gänzlich neuen Umständen und Auflagen konfrontiert. „Wir haben uns immer strikt an die Präventionskonzepte des Verbandes – also Sitzplatznummerierung, Abstandseinhaltung, etc. - gehalten. Auch in der Mannschaft haben sich alle sehr diszipliniert verhalten und  wir sind auf diese Weise einigermaßen „corona-frei“ durch den Herbst gekommen“, informiert Watzinger. Den wirtschaftlichen Aspekt betreffend kam man auch in Schlierbach in die Fänge der Pandemie, die Auswirkungen hielten sich nichtsdestotrotz in Grenzen. „Natürlich spüren wir die Umsatzeinbußen durch die geringeren Einnahmen bei den Heimspielen. Dort haben wir für gewöhnlich immer viel mehr Zuschauer. Dennoch sind wir in der glücklichen Lage, dass wir keine Spielergehälter auszahlen und können die ganze Situation so gut verkraften“, gewährt der Sektionsleiter einen finanziellen Einblick in seinen Verein.

Spieler übernimmt künftig neue Funktion 

Trotz stets überzeugender Auftritte und einem beachtlichen Abschneiden im Herbst wird sich über den Winter ein Trainerwechsel in Schlierbach vollziehen. „Unser langjähriger Übungsleiter Haris Bukva hat aus privaten Gründen sein Amt zurückgelegt. Mit Falko Feichtl haben wir auch bereits seinen Nachfolger gefunden. Er ist bereits seit Sommer als Spieler bei uns und wird voraussichtlich die nächsten eineinhalb Jahre als Spielertrainer in unserem Verein tätig sein“, verrät Watzinger. Sollte im Frühjahr ein regulärer Spielbetrieb gewährleistet sein, möchte die Union im Idealfall einen Platz unter den Top-Fünf der Liga ergattern. Dabei wird man mit hoher Sicherheit demselben Kader das Vertrauen schenken, der bereits in der Hinrunde durchaus überzeugen konnte.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter