Union Thalheim muss Abgang von Top-Stürmer kompensieren

Mit Rang zehn beendete die Union Thalheim die Herbstrunde 2020 lediglich vier Punkte über dem Strich in der Bezirksliga Süd. Im darauffolgenden Frühjahr wäre es demnach noch einmal spannend geworden um die Mannschaft von Trainer Philipp Eder. Es folgte jedoch erneut der Abbruch, wurde die Saison ohne Wertung beendet und wird demnach ab August wieder von neuem gestartet. Ligaportal.at sprach vorab mit Sektionsleiter Karl Klement über die bevorstehende Meisterschaft.

Ligaportal: Gab es bei euch im Sommer zuletzt personelle Veränderungen?

Klement: „Es hat schon Veränderungen gegeben, wenngleich die Mannschaft grundsätzlich so wie zuletzt beisammen bleiben wird. Aufgrund der Verletzung unseres Torhüters mussten wir im Sommer allerdings auf dieser Position nachbessern und haben mit Daniel Kovacic von Amateure Steyr und Philipp Neuwirth von Blaue Elf Wels zwei Torhüter dazugeholt. Auf der anderen Seite hat uns mit Sandi Dizdaric ein sehr wichtiger Offensivakteur verlassen und wird zur 1b von Hertha Wels wechseln. Als Ersatz für ihn kommt Heiko Heinzlmeier aus Vorchdorf zu uns. Ansonsten soll es aber wohl keine Veränderungen mehr geben.“

Ligaportal: Wie ist bei euch die Rückkehr auf den Trainingsplatz angelaufen?

Klement: „Die Einheiten wurden eigentlich von Beginn an sehr gut angenommen. Man hat durchaus gemerkt, dass die Sehnsucht nach Fußball sehr groß war. Wir haben aber ganz behutsam begonnen, wollten zunächst auch erst einige Trainings hinter uns bringen, bevor wir mit den Spielen beginnen. Mittlerweile freuen wir uns aber auch schon sehr auf die Meisterschaft, wenngleich der Weg noch etwas hin ist. Die Spielpraxis fehlt der Mannschaft zwar noch, aber das sollten wir bis August auf jeden Fall hinbekommen.“

Ligaportal: Welchen Eindruck konnte man vom Fitnesszustand der Spieler gewinnen?

Klement: „Theoretisch kann man schon sagen, dass man wieder bei Null startet. Die Spieler haben zwar im Frühjahr zunächst sicher viel investiert, nachdem die Rückkehr auf den Trainingsplatz aber immer ungewisser wurde, tut man sich da aber gleich schwerer, die Motivation hochzuhalten. Ohne ein Ziel vor Augen zu trainieren bringt da recht wenig, wenn man nicht kontinuierlich dabei bleibt. Die Grundkondition erhält man zwar sicher, dennoch bleibt bis zum Meisterschaftsstart viel zu tun.“

Ligaportal: Mit welchen Zielen geht man nun in die neue Saison?

Klement: „Durch den Weggang von Sandi Dizdaric wird uns in der Offensive leider enorme Qualität fehlen. Dort hatten wir jedoch davor auch schon immer Schwierigkeiten. Mit Heiko Heinzlmeier soll da unser neuer Stürmer für Tore sorgen und den Abgang kompensieren. Das Ziel wird sein, am Ende einstellig die Saison zu beenden.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter