Spielberichte

Tabellenschlusslicht entführt verdienten Punkt aus Mondsee

Das Duell zwischen der Union Mondsee und der Union Gschwandt ging am 20. Spieltag der Bezirksliga Süd als Spiel der Gegensätze über die Bühne. Die Mondseer vermochten in den letzten Wochen vor allem spielerisch zu überzeugen und befinden sich in der Tabelle nach wie vor in Schlagdistanz zum Spitzenduo. Bei den Gschwandtnern rückte das Ziel Klassenerhalt von Woche zu Woche in weitere Ferne. Zu oft musste sich die Jaschinski-Truppe trotz Überlegenheit mit einem Punkt zufrieden geben. Auch am Samstagnachmittag lieferte das Schlusslicht eine klasse Leistung ab, am Ende stand ein torreiches Unentschieden. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Lauer Sommerkick mit wenigen Highlights

In den ersten zwanzig Minuten passte sich das Spiel der frühsommerlichen Witterung an. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, gefährliche Torraumszenen suchte man vergeblich. Die Hausherren verfügten zwar über mehr Ballbesitz, der entscheidende Impuls im Offensivspiel wollte aber nicht gelingen. Nach 25 gespielten Minuten hätte Thomas Altmanninger die Gäste in Führung schießen können. Der Stürmer scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Mondsee-Goalie Jörgner. Ab der 30. Spielminute verloren die über weite Strecken kompakt stehenden Gschwandtner etwas die Ordnung und die Mondseer übernahmen das Heft des Handelns. Trotz einiger Gefahrenmomente nach hohen Bällen in den Strafraum ging es torlos in die Halbzeitpause.

 

Tabellenschlusslicht schlägt zweimal zurück

Nach dem Seitenwechsel kam die Partie endlich in Fahrt. Eine knappe Stunde war gespielt, als die Hausherren den ersten Treffer der Begegnung erzielen konnten. Patrick Rindberger kam nach einem Gestocher im Strafraum am Sechzehner zum Ball und drosch das Spielgerät ins Gschwandtner Gehäuse. Nur vier Minuten später war das Spiel wieder ausgeglichen. Andreas Gillesberger köpfte den Ball nach einem Freistoß von Spielertrainer Andrzej Jaschinski zum 1:1 in die Maschen. Der nächste Aufreger folgte bereits fünf Minuten später. Zunächst entschied der Hauptschiedsrichter im Mittelfeld auf Freistoß für die Union Gschwandt. Sein Assistent zeigte aber eine Abseitsstellung an und der Spielleiter revidierte die Entscheidung. Da sich die Gäste bereits wieder in die Offensive orientierten, konnte der Mondseer Michael Rathberger nach dem schnell abgespielten Freistoß ohne große Gegenwehr das 2:1 für die Union Mondsee erzielen. Das Tabellenschlusslicht ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen. Zehn Minuten vor dem Ende landete ein abgefälschter Schuss von David Dorolti im Netz der Mondseer. Somit endete die abwechslungsreiche Begegnung mit einem verdienten 2:2-Remis.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Christoph Mamoser (Trainer Union Mondsee):

„Wir waren wir in den meisten Spielen zwar feldüberlegen, konnten aber zu keinem Zeitpunkt unsere Leistung abrufen. Vor allem die Körpersprache der Mannschaft hat mich maßlos enttäuscht. Das Ergebnis ist zwar aus unserer Sicht ernüchternd, geht aber unter dem Strich in Ordnung.“

 

Josef Leeb (Sektionsleiter Union Gschwandt):

„Das Ergebnis ist ein zweischneidiges Schwert. Wir waren dem Tabellendritte über die gesamte Spieldauer ebenbürtig und konnten bei der stärksten Heimmannschaft einen Punkt mitnehmen. Daher müssten wir eigentlich zufrieden sein. In unserer Situation helfen uns aber nur mehr Siege um den Anschluss nicht komplett zu verlieren. Jetzt haben wir das Schlüsselspiel vor der Brust: Wenn wir den ATSV Zipf bezwingen können, sind wir wieder voll im Rennen. Ansonsten kann uns nur mehr ein Wunder retten.“  

 

 

Markus Medl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter