Krimi in Allhaming! Kührer-Elf fixiert Klassenerhalt in der Verlängerung

Drei Tage nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel wollte die Union Flexopack Allhaming gegen den FC Altmünster auf eigenem Platz den Spieß umdrehen. Kurz vor der Pause machten die Mannen von Neo-Trainer Rainer Kührer den Rückstand wett, die Entscheidung in diesem Relegations-Duell fiel aber erst in der Verlängerung. Thomas Lederhilger war es, der in Minute 95 die Union zum 2:0-Sieg schoss und den Kickern aus Allhaming den Klassenerhalt sicherte. Der FCA hingegen verpasste nach einer starken Saison die Rückkehr in die Bezirksliga nur um Haaresbreite.

 

Winkler bringt Kührer-Elf in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Mesic war den Hausherren deutlich anzumerken, das Blatt wenden zu wollen. Vor rund 550 Besuchern ging die Kührer-Elf engagiert ans Werk und kreierte auch die eine oder andere Chance, fand aber stets in FCA-Schlussmann Nicolas Spiessberger ihren Meister. Der Goalie fischte einen Freistoß von Thomas Lederhilger aus dem Kreuzeck und parierte auch einen Schuss von Markus Breiteneder. In Minute 35 wäre den Gäste beinahe der erhoffte Auswärtstreffer geglückt, der Ball klatschte aber an die Stange. Als es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aussah, brandete am Union-Sportplatz doch noch Jubel auf. Nach einem weiten Ball brachte die Prielinger-Elf das Spielgerät nicht entscheidend aus der Gefahrenzone, David Winkler fackelte nicht lange, setzte das Leder ins Kreuzeck und fixierte in Minute 43 den 1:0-Pausenstand.

 

Torloser zweiter Durchgang

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Nun bestimmte der FCA das Geschehen und verzeichnete wesentlich mehr Spielanteile, die Mannen von Trainer Gerald Prielinger agierten aber nicht wirklich zwingend und konnten aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Da in einer chancenarmen zweiten Halbzeit der Ball nicht den Weg ins Tor fand, ging das Relegations-Duell in die Verlängerung.

 

Entscheidung in Minute 94 - Toth sieht Rot

In der Overtime waren vier Minuten gespielt, als Lederhilger sich auf der rechten Seite durchtankte und abzog. Der Ball wurde abgelenkt und zappelte in den Maschen. Das zweite Union-Tor schockte die Gäste. Der FCA steckte zwar nicht auf, konnte die taktisch geschickt agierenden Allhaminger aber nicht in Bedrängnis bringen. In Minute 117 sah der eingewechselte Vilmos Toth nach einem Foul Gelb. Der Routinier war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden, sagte dem Unparteiischen seine Meinung und flog aufgrund einer Beleidigung mit Rot vom Platz. Kurz danach war Schluss und der 2:0-Sieg sowie der Klassenerhalt der Union Allhaming amtlich.

 

Rainer Kührer, Trainer Union Allhaming:
"Im Gegensatz zu anderen Spielen hatten wir heute das nötige Quäntchen Glück. Es war ein Sieg des Willens. Ich denke, dass wir uns unter dem Strich verdient durchgesetzt haben und freuen uns riesig über den Klassenerhalt. Die dreiwöchige Sommerpause haben wir uns redlich verdient".

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter