Spielberichte

Union Schlierbach stürmt mit Heimsieg über Mitaufsteiger Ohlsdorf an die Tabellenspitze

In der neunten Runde der Bezirksliga Süd kam es am Sonntag zu einem Aufeinandertreffen zweier Aufsteiger, dabei empfing die Union Schlierbach die ASKÖ Ohlsdorf auf heimischer Anlage. Beide Teams fanden sich einen Stock höher gleich gut zurecht und waren vor diesem Spiel im vorderen Tabellendrittel zu finden. Zudem bedeudete dieses Duell das Aufeinandertreffen der zwei besten Offensiven der Liga: Schlierbach hatte mit 35 Treffern die Nase vorne, Ohlsdorf hielt vor diesem Spiel bei 28 Volltreffern. Schlussendlich konnten sich die Stiftskicker knapp gegen die Hutterer-Elf durchsetzen und stürmen so an die Tabellenspitze.

 

Zerfahrene erste Halbzeit mit wenig Höhepunkten

Vor rund 180 Zuschauern in Schlierbach entwickelte sich von Beginn weg eine sehr zerfahrene Partie, in der beide Mannschaften mit hohen Bällen agierten. Offensivaktionen waren in der Anfangsphase Mangelware, beide Teams versuchten die jeweiligen Offensivreihen des Gegners nicht zur Geltung kommen zu lassen. Die erste gute Chance fand Schlierbach nach rund 40 Minuten vor, doch ein Kopfball von Kapitän Gabriel Gerstmayr fand nur den Weg an die Latte. Im Gegenzug hatte dann auch die Hutterer-Elf eine Riesenchance auf die Führung, als Ivan Tokic eine Hereingabe von Anto Tecic nicht im Tor unterbrachte. Kurz vor der Pause konnten die Gästefans dann aber doch noch die Führung bejubeln, als nach einem Eckball Eduard Pop zur Stelle war und per Kopf den 0:1-Pausenstand herstellen konnte.

 

Aitzetmüller-Elf dreht Spiel in der Schlussviertelstunde

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, beide Mannschaften versuchten durch hohe Bälle zum Erfolg zu kommen. Ein Spielfluss kam nur selten zustande, zu viele Fehler passierten den Akteuren. Ebenso wie im ersten Durchgang dauerte es dann auch nach Seitenwechsel lange, bis ein Team gefährlich vor das gegnerische Tor kam. So war es in der 77. Minute der Goalgetter Andreas Tiefenthaler, der mit einem Schuss aus der Drehung das 1:1 für seine Mannschaft erzielen konnte. Mit diesem Ausgleich im Rücken versuchten die Hausherren folglich noch den zweiten Treffer nachzulegen, welcher dann auch nur fünf Minuten später gelang: Manuel Neubauer setzte sich schön durch und schloss trocken zur 2:1-Führung für Schlierbach ab. Ohlsdorf gelang es in der Folge nicht mehr, offensiv gefährlich zu werden und den Ausgleich zu erzielen. In der 90. Minute musste man sogar noch einen Ausschluss hinnehmen, als Mario Oberkalmsteiner wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. So blieb es beim knappen Heimsieg für die Stiftskicker, die damit die Tabellenführung übernehmen können. Ohlsdorf hingegen verliert drei Plätze und liegt nun auf Tabellenplatz sieben.

 

Ewald Hollinger, Sportlicher Leiter Union Schlierbach:
"Nach dem Spielverlauf wäre wohl ein Unentschieden auch gerecht gewesen, da es eine sehr zerfahrene Partie mit wenig Höhepunkten war. Aber wenn man so einen Lauf hat wie wir jetzt gerade, dann gewinnt man eben auch solche knappen Begegnungen. Alles in allem haben wir aber diesmal keine gute Leistung geboten."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter