Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Gschwandt dreht Spiel und zieht Herbstmeister weiße Weste aus

Union Gschwandt
TSV Frankenburg

In der 13. Runde der Bezirksliga Süd empfing die Union Unis Gschwandt den TSV Frankenburg und wollte nach zwei Siegen am Stück im letzten Match des Jahres auch den bereits feststehenden Herbstmeister ärgern. Doch am Samstagnachmittag lag die Union bis kurz vor Schluss in Rückstand, ehe Janko Sirocic einen Doppelpack schnürte und dem Aufsteiger einen 4:3-Sieg bescherte. Nach 13 Spielen ohne Niederlage mussten die Frankenburger den Platz erstmals seit 3. Juni als Verlierer verlassen.


Herbstmeister mit komfortabler 2:0-Führung - Sirocic-Cousins bringen Aufsteiger zurück ins Spiel

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Puskaric war die Heimelf von Coach Ivica Sirocic die aktivere und auch bessere Mannschaft, die Union konnte die ersten Chancen aber nicht nutzen. Der Herbstmeister hingegen schlug Mitte der ersten Halbzeit eiskalt zu, als der formstarke Kapitän Thomas Scheibl den Ball versenkte - beim 0:1 machte der ansonsten starke Union-Keeper Damir Gavric keine gute Figur. In der Folge tauchte Emanuel Junger zwei Mal alleine vor dem TSV-Gehäuse auf, der Angreifer konnte beide Chancen aber nicht verwerten. In Minute 35 durften die effizienten Gäste erneut jubeln, als Goalie Gavric nach einer Flanke den Ball nur kurz abwehrte und Matthias Lohinger auf 0:2 stellte. Mit dem zweiten Gegentreffer verloren die Hausherren den Faden, kurz vor der Pause gelang der Union aber durch eine Co-Produktion der Sirocic-Cousins der zu diesem Zeitpunkt überraschende Anschlusstreffer - Zvonimir nickte eine Freistoßflanke von Janko zum 1:2-Halbzeitstand ein.

Dezimierter Tabellenführer geht erneut in Führung - Janko Sirocic dreht Spiel mit Doppelpack

Nach Wiederbeginn fand der Aufsteiger gut ins Spiel, Junger und Akos Gillich konnten zwei Ausgleichschancen aber nicht nutzen. In Minute 53 brandete am Sportplatz aber wieder Jubel auf, als Junger sich energisch durchtankte und einen Stanglpass schlug, den Thomas Altmaninger verwertete. 180 Sekunden später war der Herbstmeister nur noch zu zehnt - Sebastian Strasser sah zum zweiten Mal Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Doch zehn Minuten später stach ein Frankenburger Joker, als der eben erst eingewechselte Marc Preuner aus der Distanz abzog und auf 2:3 stellte. Nach dem erneuten Rückstand schien der Aufsteiger geschlagen, in der Schlussphase krempelte die Siroci-Elf aber die Ärmel hoch. Dennoch sah es bereits nach dem vierten Frankenburger Sieg in Folge aus, doch kurz vor dem Abpfiff drehte die Union das Spiel. Zunächst verwandelte Janko Sirocic einen Corner direkt. Kurz danach wurde Junger im Frankenburger Strafraum zu Fall gebracht - Janko Sirocic schnappte sich die Kugel, verwertete den Strafstoß und besiegelte den 4:3-Erfolg der Union Gschwandt.

Ivica Sirocic, Trainer Union Gschwandt:
"In Summe waren wir die bessere Mannschaft, hatten die klareren Chancen und haben einen verdienten Sieg gefeiert, aufgrund der späten Tore hatten wir aber das nötige Quäntchen Glück. Mit dem dritten Sieg in Fogle konnten wir uns von der unteren Tabellenregion Luft verschaffen und gehen mit breiter Brust in die Winterpause".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung