Spielberichte

Überraschung in Vöcklamarkt! UVB Juniors fegen Hutterer-Elf vom Platz

Vöcklamarkt Jrs.
ASKÖ Ohlsdorf

Am Samstagnachmittag empfingen die UVB Vöcklamarkt Juniors die ASKÖ Ohlsdorf. Zum Rückrundenauftakt der Bezirksliga Süd ging es für beide Teams um wichtige Punkte. Während die zweite Mannschaft des Regionalligisten um den Klassenerhalt kämpft, sind die Mannen von Trainer Norbert Hutterer im Aufstiegskampf präsent. Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Rückrundenspielen hielt die Ohlsdorfer Talfahrt im neuen Jahr an, geriet die ASKÖ mit 1:5 unter die Räder. Die Juniors hingegen nahmen Revanche für die Pleite im Hinspiel und kletterten mit dem dritten Saisonsieg auf den zehnten Tabellenplatz. 

Juniors mit souveräner 4:0-Führung

Vor knapp 200 Besuchern traten die Vöcklamarkter Jung-Kicker von Beginn an beherzt und entschlossen auf und gingen nach nur acht Minuten in Führung. Nach einem weiten Ball auf die linke Seite nahm Paul Lipczinski das Leder gekonnt an und geschickt mit und knallte das Spielgerät unter die Latte. Fortan erarbeitete sich der Außenseiter ein Übergewicht und schlug nach einer halben Stunde erneut zu - Lukas Preiner versenkte einen Freistoß von der Strafraumgrenze. Nach dem zweiten Gegentreffer versuchte die Hutterer-Elf, spielerische Akzente zu setzen, die Ohlsdorfer liefen den Juniors aber ins offene Messer. Yannick Johnson schloss zwei Konter erfolgreich ab und fixierte den 4:0-Pausenstand.

Ohlsdorfer Joker lässt Gäste (kurz) hoffen

Kaum hatte Schiedsrichter Kuntner den zweiten Durchgang angepfiffen, keimte bei den Gästen Hoffnung auf. Nach einer Ecke war der eben erst eingewechselte Daniel Lexl mit dem Kopf zur Stelle. Nur fünf Minuten später gab die Heimelf von Coach Christoph Mühllechner die passende Antwort, als Josip Gabric nach einem Preiner-Corner und einem Gestochere den Vier-Tore-Abstand wieder herstellte. Nachdem die Messe gelesen war, verloren die Juniors dire Ordnung, fehlte bei den Heimischen in der restlichen Spielzeit die nötige Konseqenz. Trotz des klaren Rückstandes steckte die ASKÖ nicht auf, konnte das Ergebnis aber nicht korrigieren. Da Kapitän Eduard Pop nur die Latte traf, blieb es beim 5:1.

Klaus Preiner, Sportchef Union Vöcklamarkt:
"Nach einer gelungenen Vorbereitung ist den Juniors ein ausgezeichneter Rückrundenstart gelungen. Aufgrund der bärenstarken Leistung in der ersten Halbzeit war der Sieg verdient. Im beinharten Abstiegskampf sind die drei Punklte ungemein wichtig".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter