Dritter Sieg in Serie! SV Pichl setzt Lauf fort

SV Pichl
Neukirchen/V.-P.

Vor heimischer Kulisse traf der SV Entholzer Pichl in der 15. Runde der Bezirksliga Süd auf die Union Neukirchen/Vöckla-Puchkirchen. Die Mannen von Trainer Gernot Höretzeder sind seit geraumer Zeit in guter Form und setzten ihren Lauf am Samstagnachmittag fort. Die Pichler behielten mit 3:1 die Oberhand und klopfen nach dem dritten Sieg in Serie an der oberen Tabellenhälfte an. Die Union hingegen zog nach der Heimpleite im Hinspiel auch im Fensterstadion den Kürzeren. 

Kapitän bringt Hausherren per Elfmeter in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Denthaner bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes, zunächst jedoch ereignisarmes Spiel zu sehen. Nach einer halben Stunde brandete im Stadion Jubel auf. Nach einem Freistoß von Attila Böjte wurde Valentin Lemberger im Neukirchener Strafraum zu Fall gebracht - Kapitän Manuel Gegenleitner ließ sich diese Chance entgehen und setzte den fälligen Elfmeter ins rechte Ecke. Kurz vor der Pause schlug die Höretzeder-Elf erneut. Nach einem gelungenen Spielzug über Böjte und Marko Varga kam der Ball zu Laszlo Gemes, der das Leder an Gästegoalie Georg Kreuzer vorbeischob und den 2:0-Halbzeitstand fixierte. 

Hirnschrott bringt Gäste zurück ins Spiel - Pichler Joker sticht

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Gästeelf von Neo-Trainer Stefan Schuster machte im zweiten Durchgang von Beginn an ordentlich Dampf und setzte die Pichler unter Druck. Die Union dominierte das Geschehen, agierte über weite Strecken aber nicht zwingend. Nach 65 Minuten durften die Gäste aber auf die Wende hoffen, als Fabian Hirnschrott aus knapp 20 Metern abzog und die Kugel versenkte. Danach drängte die Schuster-Elf auf den Ausgleich. Das 2:2 lag in der Luft, dicke Chance konnte die Union aber keine kreieren. Ein Entlastungsangriff der Heimischen brachte fünf Minuten vor dem Ende die Entscheidung. Nach einem weiten Einwurf von Stefan Hessenberger konnte Neukirchens Schlussmann den Ball nicht festhalten, der eben erst eingewechselte 17-jährige Manuel Königsmair stand goldrichtig, brachte das Leder im Kasten unter und fixierte mit seinem ersten Treffer in der Kampfmannschaft den 3:1-Sieg des SV Pichl.

Siegfried Deutschbauer, Sportchef SV Pichl:
"Nach der 2:0-Führung sind wir mächtig unter Druck geraten, hätte das Match auch kippen können. Aber wenn es läuft, gewinnt man solche Spiele. Auch wenn wir unsere Siegesserie fortsetzen konnten, ist der Strich nicht weit entfernt und in der Tabelle das Feld dicht gedrängt".

 

Die Besten:  Fabian Deller und Marko Varga - Fabian Hirnschrott

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter