Union Schlierbach bringt (Ex-)Tabellenführer erste Heimniederlage bei

TSV Frankenburg
Union Schlierbach

Der TSV Frankenburg empfing am Samstagnachmittag die Union Schlierbach und wollte nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Im Keorg Kettl Stadion erlebte der Tabellenführer der Bezirksliga Süd jedoch eine böse Überraschung, zog mit 0:2 den Kürzeren und musste nach der ersten Heimniederlage in dieser Saison den Platz an der Sonne räumen. Die Schlierbacher hingegen haben nach fünf Niederlagen in den letzten fünf Hinrundenspielen im neuen Jahr Fahrt aufgenommen und sechs Tage nach einem 7:2-Schützenfest gegen Gallspach den nächsten "Dreier" eingefahren.

Tiefenthaler bringt Gäste in Front

Vor rund 150 Besuchern standen die Gäste zunächst tief und agierten vorsichtig. Demzufolge fand der bisherige Tabellenführer die ersten Chancen vor. Nachdem ein Schuss knapp am Union-Gehäuse vorbeigestrichen war, hatte Harald Winter die Frankenburger Führung am Fuß, Schlierbachs Innenverteidiger Niklas Prieler konnte den Torjäger aber im letzten Moment entscheidend stören. Aus dem Nichts gingen die Gästeelf von Coach Haris Bukva nach einer halben Stunde in Front, als der bärenstarke Thomas Hornhuber auf der rechten Seite einen Stanglpass schlug, den Andreas Tiefenthaler verwertete. In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, brachte die Union die knappe Führung in die Pause.

Schlierbacher Joker sticht

Mit der Einwechslung von Gabriel Gerstmayr, der Aufgrund von Problemen mit dem Hüftbeuger zunächst auf der Bank Platz nehmen hatte müssen, bewies Schlierbachs Übungsleiter ein glückliches Händlichen. Denn fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Loher traf der etatmäßige Kapitän zur Vorentscheidung. Nach einer Flanke verlängerte Hornhuber den Ball, Gerstmayr stand goldrichtig und nickte das Leder ein. Nach dem 0:2 steckten die Frankenburger nicht auf, das verletzungsbedingte Fehlen von Kapitän Thomas Scheibl konnte der TSV aber nicht kompensieren. Die Hausherren waren bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen, mehr als die eine oder andere Halbchance sprang aber nicht heraus. Die Bukva-Elf kontrollierte das Geschehen, ließ nicht viel zu und feierte am Ende einen 2:0-Sieg.

Ewald Hollinger, Sportchef Union Schlierbach:
"Zunächst haben wir uns schwer getan, hatten aber das nötige Quäntchen Glück. Nach dem Führungstreffer hatten wir Spiel und Gegner im Griff und konnten letztendlich einen verdienten Sieg feiern. Wir haben den heimstarken Tabellenführer gestürzt und konnten uns zudem für die Pleite im Hinspiel schadlos halten".

 

Die Besten:  Thomas Hornhuber und Niklas Prieler

 

Günter Schlenkrich  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter