UVB Juniors zwingen Aufsteiger in die Knie

Vöcklamarkt Jrs.
UFC Attergau

Am Samstagnachmittag empfingen in der zweiten Runde der Bezirksliga Süd die UVB Vöcklamarkt Juniors den UFC Attergau. Während die Juniors in Gschwandt mit einer Nierderlage in die Saison starteten, erreichte der UFC im ersten Spiel nach dem Aufstieg gegen Buchkirchen ein Unentschieden. Die auf eigener Anlage seit 6. Oktober 2018 ungeschlagene zweite Mannschaft des Regionalligisten stellte einmal mehr ihre enorme Heimstärke unter Beweis, setzte sich knapp mit 4:3 durch und feierte den siebenten Sieg in den letzten neun Heimspielen. Der Aufsteiger hingegen musste den Platz erstmals seit 19. Mai als Verlierer verlassen.


Aufsteiger geht zwei Mal in Führung

Im Black Crevice-Stadion fanden die Hauseherren die erste Chance vor, nach Zuspiel von Liam Streng traf Torjäger Paul Lipczinski aber nicht ins Schwarze. Der Aufsteiger trat selbstbewusst auf, versteckte sich nicht und tauchte immer wieder gefährlich vor dem UVB-Gehäuse auf. Während Vöcklamarkt-Schlussmann Jan Kolb einen Freistoß parierte, strich ein Kopfball von UFC-Kapitän Daniel Breitwieser knapp am Kasten vorbei. Nach 20 Minuten durften sich die Gäste erstmals nach dem Aufstieg über eine Führung freuen, als Dominik Windhager nach einer Ecke zur Stelle war. Kurz nachdem Dennis Schönegger mit einem strammen Schuss an Gästegoalie Florian Thomae gescheitert war, gelang dem UVB-Jung-Kicker der Ausgleich - Schönegger setzte das Leder ins lange Eck. Doch kurz vor der Pause hatte der Aufsteiger die Nase erneut vorne, als die Vöcklamarkter Hintermannschaft eine brenzlige Situation nicht bereinigen konnte und UFC-Torjäger Johannes Hemetsberger zum 1:2-Halbzeitstand traf.

Juniors drehen Spiel

Schiedsrichter Haslehner hatte den zweiten Durchgang ebenerst angepfiffen, machten die Juniors den Rückstand abermals wett - dieses Mal durfte Roland Krempler sich als Torschütze feiern lassen. Der UFC hatte den erneuten Ausgleich noch nicht verarbeitet, schlug es im Gehäuse des Aufsteigers schon wieder ein. Wieder war es Schönegger, der die Vöcklamarkter erstmals an diesem Nachmittag in Front brachte. Obwohl das Match gekippt war, steckten die Gäste nicht auf - wenig später verhinderte UVB-Goalie Kolb mit einer starken Parade den Ausgleich. Die Juniors hatten die Siegerstraße erreicht, konnten den Sack aber nicht zumachen. Nachdem Selman Neziri und der ebenerst eingewechselte Asan Krasniqi gute Chancen nicht nutzen konnten, erzwangen die Hausherren in Minute 88 durch Lipczinski die Entscheidung. Die Messe war gelesen, rund 150 Besucher bekamen aber einen weiteren Treffer serviert - in der Nachspielzeit verwandelte Windhager einen Elfmeter zum 4:3-Endstand. Der Aufsteiger ist am kommenden Samstag in Gschwandt zu Gast, tags darauf müssen die Juniors in Neuhofen/Krems antreten.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter