ASKÖ Ohlsdorf lacht nach Derbysieg von der Tabellenspitze

ASKÖ Ohlsdorf
Union Gschwandt

Am Samstagnachmittag empfing in der vierten Runde der Bezirksliga Süd die ASKÖ Ohlsdorf die Union Unis Gschwandt. Beide Mannschaften sind in der jungen Saison noch ungeschlagen, wollten ihre weißen Westen verteidigen und strebten zudem einen prestigeträchtigen Derbysieg an. Vor rund 350 Besuchern hatte nur die Heimelf von Trainer Norbert Hutterer Grund zur Freunde, die Ohlsdorfer feierten einen deutlichen 4:1-Erfolg und lachen nach dem vierten Saisonsieg von der Tabellenspitze. Die Union hingegen musste in der aktuellen Meisterschaft den Platz erstmals als Verlierer verlassen. 


Rastovic bringt Gäste in Front - Vizemeister dreht Spiel kurz vor der Pause

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichterin Ennsgraber bekamen die Zuschauer ein enges und ausgeglichenes Spiel zu sehen. In den Anfangsminuten tauchten beide Teams einmal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf, wobei die Gästeelf von Coach Ivica Sirocic bei einem Aluminiumtreffer Pech hatte. Mitte der ersten Halbzeit leitete ein individueller Fehler die Gäste-Führung ein. Ohlsdors Mario Oberkalmsteiner patzte und Marko Rastovic stellte auf 0:1. In der Folge lief die ASKÖ dem Rückstand vergeblich hinterher, kurz vor der Pause verteilte aber auch die Gschwandter Hintermannschaft ein Geschenk. Matthäus Anys wusste einen Fehler von Lukas Altmaninger zu nutzen und glich aus. Praktisch mit dem Pausenpfiff drehte der amtierende Vizemeister das Spiel, als Kapitän Eduard Pop nach einer Ecke zum 2:1-Halbzeitstand traf. 

Ohlsdorfer Joker sticht

Die Sirocic-Elf hatte sich für den zweiten Durechgang viel vorgenommen, doch acht Minuten nach Wiederbeginn stach ein Ohlsdorfer Joker. Der eingewechselte Sebastian Spiesbeger traf ins Schwarze und erhöhte auf 3:1. Auf diesen Treffer wussten die Gäste keine Antwort. In der Folge erhöhten die Gschwandter die Schlagzahl, die Union konnte die kompakte Defensive der Hutterer-Elf aber nicht knacken. Die Hausherren hatten den "Dreier" in der Tasche und schlugen in der Nachspielzeit noch einmal zu. Wieder war es Anys, der eine Flanke einnickte und den 4:1-Sieg der ASKÖ Ohlsdorf fixierte. Die Hutterer-Elf empfängt am kommenden Samstag die Kicker aus Schlierbach, tags darauf kreuzt die Union Gschwandt auf eigener Anlage mit den Neuhofenern die Klingen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter