Nach Trainerwechsel, ASKÖ Vorchdorf mit bitterer Heimpleite gegen Aufsteiger

ASKÖ Vorchdorf
Union Thalheim

In der fünften Runde der Bezirksliga Süd empfing die ASKÖ Schachner Vorchdorf die Union GB KFZ BAUER Thalheim. Obwohl die ASKÖ nach dem Abstieg aus der Landesliga einen Stock tiefer einen soliden Saisonstart verzeichnete, trennten sich die Vorchdorfer am Beginn der Woche von Coach David Tuschek. Lukas Huemer, der den FC Altmünster am letzten Wochenende bei 7:1-Kantersieg in Ebensee betreut hatte, kehrte an seine alte Wirkungststätte zurück. Der Trainereffekt kam am Freitagabend nicht zum Tragen, musste sich der Absteiger trotz einer anständigen Leistung in einem rassigen Match mit 1:2 geschlagen geben. Nach zwei Auswärtsniederlagen fuhr die Union in der Femde den ersten "Dreier" ein und verschaffte sich Luft von den hinteren Plätzen.


Absteiger mit Start nach Maß

Rund 250 Besucher bekamen in der Schachner Arena von Beginn an ein interessantes und flottes Match zu sehen. Nach nur zehn Minuten durfte sich der neue Vorchdorfer Trainer über die Führung freuen, als Kevin Wallmen nach einem weiten Pass seinen sechsten Saisontreffer erzielte. Der Aufsteiger versteckte sich nicht und spielte mutig nach vorne, die Zaiser-Elf lief den Hausherren des Öfteren jedoch ins offene Messer. Die ASKÖ war im Konter stets gefährlich und fand die wesentlich besseren Chancen vor, die Vorchdorfer konnten einige hochkarätige Möglichkeiten aber nicht nutzen. In einem Duell mit offenem Visier ging es mit 1:0 in die Pause. 

Karacam gleicht aus - Last-Minute-Tor beschert Aufsteiger ersten Auswärtssieg

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pusch bekamen die Zuschauer früh einen Treffer serviert, in Minute 55 durften aber die Gäste jubeln. Nach einer Union-Ecke zog Osman Karacam aus rund 30 Metern ab und überraschte ASKÖ-Schlussmann Markus Radner. Nach dem Ausgleich stand das Spiel auf Messers Schneide. Beide Mannschaften gaben sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden und wollten den Sieg. Der Aufsteiger wusste auch im zweiten Durchgang zu gefallen, die klareren Chancen fanden aber weiterhin die Vorchdorfer vor. Kurz vor Schluss vergab die Huemer-Elf einen "Sitzer", im Gegenzug brachte der starke Bernhard Steiner den Ball im ASKÖ-Gehäuse unter und fixierte den 1:2-Endstand. Dier Aufsteiger nahm drei wichtige Punkte mit auf die Heimreise, der erste Thalheimer Auswärtssieg wurde jedoch durch die Ampelkarte für den eingewechselten Aid Basic ein wenig getrübt.

Karl Klement, Sektionsleiter Union Thalheim:
"Unsere Mannschaft ist entschlossen und selbstbewusst aufgetreten und hat in einem tollen Match eine starke Leistung abgeliefert. Dennoch war der Sieg glücklich, zumal die Vorchdorfer die wesentlich besseren Chancen hatten. Mit diesem Dreier konnten wir ungemein wichtige Punkte einfahren und vor dem Heimspiel gegen Pichl den Druck minimieren".

 

Die Besten:  Osman Karacam und Bernhard Steiner (beide Thalheim)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter