Aufsteiger feiert in Allhaming ersten Sieg

Allhaming/Weißkirchen 1b
UFC Attergau

In der Bezirksliga Süd stand die fünfte Runde auf dem Programm, in der die SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors den UFC Attergau zu einem richtungsweisenden Spiel empfing. Die Hausherren hatten bislang nur einen Punkt ergattert, der Aufsteiger brachte zwei Zähler ins Trockene. Hüben wie drüben hoffte man am Samstagnachmittag auf den ersten Saisonsieg, nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Waldl durften nur die Gäste jubeln, die eine Woche nach einem Remis gegen Aufstiegsaspirant Neuhofen mit einem 3:1-Erfolg den ersten "Dreier" einfuhren. Die Niedermayr-Elf hingegen musste die bereits vierte Niederlage einstecken und weiß in der Tabelle lediglich das Schlusslicht aus Schlierbach hinter sich.


Haberl-Elf mit komfortabler 3:1-Führung

Nach nur fünf Minuten durften die UFC-Fans unter den rund 200 Besuchern den Führungstreffer bejubeln, als Kapitän Daniel Breitwieser eine Ecke von Lukas Lametschwandtner einnickte. Kurz danach hatten die Gäste eine weiteres Tor vor Augen, Simon Sagerer scheiterte jedoch an SPG-Schlussmann Patrick Blaimschein. In Minute zehn machten die Mannen von Coach Norbert Niedermayr den Rückstand wett - Torjäger Nicoale Mates war es, der aus abseitsverdächtiger Position auf 1:1 stellte. Nach dem Ausgleich ging es munter hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Die Heimischen waren vor allem nach langen Bällen stets brandgefährlich. Nach 35 Minuten hatte der Aufsteiger die Nase aber wieder vorne. Bei einer Rangelei zwischen Leonhard Mayr und Lametschwandtner erkannte der Unparteiische ein Foul des Allhamingers und zeigte auf den Punkt - Innenverteidiger Dominik Windhager verwandelte den fälligen Elfmeter. Fünf Minuten später stellte die Gästeelf von Erfolgstrainer Wolfgang Haberl die Weichen auf Sieg. Bei einem Angriff über die rechte Seite schlug Johannes Hemetsberger einen Stanglpass, den Lametschwandtner zum 1:3-Pausenstand verwertete.

Zwei Allhaminger Aluminiumtreffer - Aufsteiger nur noch zu zehnt

Nach Wiederbeginn legte die Niedermayr-Elf den Vorwärtsgang ein und setzte alle Hebel in Bewegung, das Blatt zu wenden. Die Spielgemeinschaft machte ordentlich Dampf, setzte die Gäste unter Druck und kreierte auch einige tolle Chancen, die Heimischen scheiterten jedoch an deren Verwertung. Zudem trafen die Allhaminger zwei Mal nur das Aluminium. Der Aufsteiger lauerte auf Konter und wusste ab und an die entstandenden Räume zu nutzen. Simon Sagerer hätte das Match vorzeitig entscheiden können, der Attergauer konnte eine Top-Chance aber nicht verwerten. In der Schlussviertelstunde war der Aufsteiger nur noch zu zehnt, als Lametschwandtner mit der Ampelkarte vom Platz flog. Der dezimierte UFC brachte die Führung aber ins Ziel und trat die Heimreise mit dem ersten "Dreier" im Gepäck an.

 

Wolfgang Haberl, Trainer UFC Attergau:
"Die Erleichterung ist riesengroß und freuen uns ung
emein über den ersten Saisonsieg. Schon in den bisherigen Spielen haben wir gesehen, dass wir konkurrenzfähig sind, heute hat endlich auch das Ergebnis gepasst".

 

Die Besten:  Dominik Windhager und Florian Trinker (beide Attergau)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter