5:1! Aufsteiger fegt Union Gunskirchen vom Platz

UFC Attergau
Union Gunskirchen

Am Samstagnachmittag war in der sechsten Runde der Bezirksliga Süd auch der UFC Attergau aktiv, der die Union Oberndorfer Gunskirchen empfing und eine Woche nach dem ersten Saisonsieg (in Allhaming) auch auf eigenem Platz einen "Dreier" einfahren wollte. Der Aufsteiger geriet in Rückstand, drehte dann aber das Spiel und feierte am Ende einen souveränen 5:1-Erfolg. Bei den Gunskirchenern hingegen zeigt - nach einem perfekten Saisonstart mit drei Siegen - seit geraumer der Pfeil in die falsche Richtung, musste die Reich-Elf die dritte Niederlage am Stück einstecken und kassierte dabei nicht weniger als elf Gegentore.


Rrahmani bringt Gäste in Front - Aufsteiger dreht Spiel

Rund 250 Besucher bekamen im Grawe Stadion von Beginn an einen offenen Schlagabtausch zu sehen. Es ging munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. Das erste Zählbare konnten die Gäste nach 20  Minuten verbuchen, als der starke Dibran Rrahmani eine feine Einzelleisung erfolgreich abschloss und auf 0:1 stellte. Der Aufsteiger ließ sich vom Rückstand nicht beirren, schlug nach einer halben Stunde gnadenlos zu und stellte binnen acht Minuten die Weichen auf Sieg. Zunächst führte Kapitän Daniel Breitwieser aus dem Halbfeld einen Freistoß aus, der Ball ging an Freund und Feind vorbei und zappelte plötzlich in den Maschen. Vier Minuten später war Florian Trinker nach einem Lochpass von Armin Salihovic erfolgreich. Die Gästeelf von Coach Andreas Reich hatte den Doppelschlag noch nicht verarbeitet, schlug es im Gunskirchener Kasten erneut ein. Wieder war es Breitwieser, der mit einem Heber vom rechten Strafraumeck den 3:1-Pausenstand besiegelte. 

Haberl-Elf legt zwei Tore nach

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Spatzenegger entwickelte sich ein munteres Match. Der Aufsteiger hatte das Geschehen im zweiten Durchgang über weite Strecken unter Kontrolle. Nach rund 55 Minuten fanden die Gäste jedoch eine Dreifachchance auf den Anschlusstreffer vor, der UFC kratzte den Ball aber zwei Mal von der Linie. Weitere Gunskirchener Möglichkeiten waren in Halbzeit zwei Fehlanzeige. Die Hausherren hingegen kreierten Chance um Chance, die Mannen von Coach Wolfgang Haberl leisteten sich jedoch den Luxus, diese allesamt zu vergeben. In den Schlussminuten ließ es der Aufsteiger aber wieder krachen. Zunächst zog Johannes Hemetsberger aus rund 20 Metern mit links ab und knallte die Kugel ins linke Eck. Kurz danach startete Simon Sagerer ein Solo, umkurvte auch Gästegoalie Manuel Metzger und fixierte den 5:1-Sieg des UFC Attergau.

Wolfgang Haberl, Trainer UFC Attergau:
"Da wir jede Menge Chancen hatten, war der Sieg auch in dieser Höhe vedient. Mit dem zweiten Dreier in Folge sind wir in der Bezirksliga endgültig angekommen und freuen uns auf das Derby am nächsten Sonntag in Frankenburg".

 

Die Besten:  Christian Seifriedsberger, Daniel Breitwieser und Johannes Hemetsberger (alle Attergau)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter