Memic-Elf feiert in Vöcklamarkt ersten Auswärtssieg seit 17. März

Vöcklamarkt Jrs.
SV Pichl

Am Sonntagnachmittag empfingen die UVB Vöcklamarkt Juniors in der Bezirksliga Süd den SV Entholzer Pichl und wollten nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Die zweite Mannschaft des Regionalligisten konnte ihr Vorhaben aber nicht realisieren, musste sich mit 1:2 geschlagen geben und die vierte Saisonniederlage einstecken. Freude und Jubel hingegen in Pichl. Nach sechs Pleiten in den letzten sieben Auswärtsspielen feierten die Mannen von Trainer Almir Memic in der Fremde den ersten Sieg seit 17. März und kletterten in der Tabelle von zehnten Platz bis auf den sechsten Rang nach oben.


Balint bringt Gäste in Front

Im Black Crevice Stadion bekamen rund 150 Besucher ein über weite Strecken ausgeglichenes Match zu sehen. Eine Woche nach einem "Dreier" gegen Buchkirchen gingen die Gäste engagiert ans Werk. Obwohl hüben wie drüben kaum Chancen auszumachen waren, erarbeiteten sich die lauf- und kampfstarken Pichler ein Übergewicht. Als es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aussah, schlug die Memic-Elf kurz vor der Pause zu. Nach einer Flanke von Manuel Königsmair wollte ein Vöcklamarkter Verteidiger die Situation klären, servierte den Ball jedoch Laszlo Balint. Der Offensivspieler nahm dieses Geschenk dankend an und fixierte den 0:1-Halbzeitstand.

Neziri gleicht aus - Pichler Joker sticht in Minute 93

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Greinecker hatten die Gäste die Vorentscheidung vor Augen, ein Freistoß von Marko Varga klatsche jedoch an die Latte. In der Folge intensivierten die Juniors ihre Offensivbemühungen und durften sich in Minute 63 über den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich freuen, als Selman Neziri das Leder im langen Eck unterbrachte. In der Folge stand das Spiel auf Messers Schneide, kippte aber nicht. Während die Pichler durch den ebenerst eingewechselten Clemens Hochegger erneut nur Aluminium trafen, konnte die UVB eine Top-Chance nicht nutzen. Es sah bereits nach einer Punkteteiluing aus, ehe die Memic in Minute 93 den Auswärtsfluch bannte. Nach einer Flanke von rechts nahm Balint den Ball an und bediente Hochegger, der Joker fackelte nicht lange und schoss die Pichler zum 2:1-Sieg.

Siegfried Deutschbauer, Sportchef SV Pichl:
"Es war eine enge Partie, wir hatten aber die besseren Chancen und waren um das eine Tor besser. Die Freude über den ersten Auswärtssieg nach langer Zeit ist riesengroß, zudem konnten wir mit dem zweiten Dreier in Folge ins Mittelfeld der Tabelle vorstoßen".

 

Die Besten:  Fabian Kofler und Pero Tecic (beide Pichl)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter