Union Neuhofen/Krems dreht Spiel und feiert gegen dezimierte Pichler siebenten Saisonsieg

Union Neuhofen
SV Pichl

In der zehnten Runde der Bezirksliga Süd empfing die Union Neuhofen/Krems den SV Entholzer Pichl. Die Heimelf um Spielertrainer Mario Hieblinger absolviert bislang eine tadellose Saision und fuhr am Samstagnachmittag den nächsten "Dreier" ein. Die Union geriet in Rückstand, drehte das Spiel jedoch und feierte mit einem 3:1-Erfolg den siebenten Saisonsieg. Die Mannen von Neo-Coach Almir Memic hatten bis zum Platzverweis von Kapitän Ingo Bizjak die Nase vorne, am Ende mussten die Pichler aber binnen Wochenfrist die zweite Niederlage einstecken.


Balint bringt Gäste in Führung 

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichterin Wenigwieser bekamen die Zuschauer spielbestimmende Hausherren zu sehen. Die Neuhofener spielten schwungvoll nach vorne, die gut vorgetragenen Angriffe aber nicht konsquent zu Ende. Während dem Tabellenzweiten im letzten Drittel die nötige Durchschlagskraft fehlte, ging die Memic-Elf kurz vor der Pause überraschend in Führung, als Laszlo Balint einen Stanglpass zum 0:1-Halbzeitstand verwertete. 

SV-Kapitän sieht Rot - Hieblinger-Elf dreht Spiel

Auch nach Wiederbeginn fand die Hieblinger-Elf gut ins Spiel und erhöhte im zweiten Durchgang die Schlagzahl. Nach einer Stunde kam es für die Gäste knüppeldick. Nach einem Freistoß von Thomas Berhuber und einem Getümmel im Pichler Strafraum beging Ingo Bizjak ein Handspiel. Die Unparteiische zeigte auf den Punkt und stellte zudem den SV-Kapitän mit Rot vom Platz - Union-Kapitän Simon Kollnberger bewahrte die Ruhe und verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach dem Ausgleich konnte die Union einige Chancen nicht nutzen, in Minute 65 stellten die Neuhofener die Weichen aber auf Sieg. Über Florian Eisenhuber und Stefan Strauss kam der Ball zu Kollnberger, der Kapitän zog an der Strafraumgrenze ab und brachte die Hausherren in Führung. Wenige Minuten später, die Entscheidung. Berhuber spielte einen Corner kurz ab, Hieblinger ließ prallen und nach der darauffolgenden Berhuber-Flanke verlängerte Eisenhuber den Ball mit dem Kopf ins lange Eck. Da Patrick Zeller und Balint Miskovicz gute Chance der Heimischen nicht verwerten konnten, blieb es beim 3:1.

Thomas Berhuber, Sektionsleiter Union Neuhofen/Krems:
"Wir waren in den gesamten 90 Minuten spielbestimmend, haben uns das Leben aber lange Zeit schwer gemacht. Letztendlich konnten wir aber einen hochverdienten Sieg feiern und fahren am nächsten Samstag mit breiter Brust nach Ohlsdorf, zum Tabellenführer".

 

Die Besten:  Dominik Stockhammer und Simon Kollnberger (beide Neuhofen)

 

Günter Schlenkrich 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter