Mit dem neuen Trainer kommen die ersten Punkte: Attergau besiegt Pichl in der Ferne

Beim UFC Attergau gab es nach der fünften Runde der Bezirksliga Süd einen großen Umbruch: man trennte sich von Trainer Helmut Heiml und übergab das Zepter an Roman Untersberger. Dieser hatte nur zwei Tage Zeit um die Mannschaft richtig kennenzulernen und neuen Schwung zu bringen. Am Samstag zeigte die Veränderung gegen den SV Entholzer Pichl auch sofort Wirkung, konnte man den ersten Dreier der Saison anschreiben.

 

Enge Partie, aber deutliche Führung

Ab der ersten Minute zeichnete sich eine Begegnung auf Augenhöhe ab. Keine der Mannschaften schenkte dem Kontrahenten auch nur einen Zentimeter. Es entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Match, richtig gefährliche Torszenen blieben aber vorerst aus. Nach Annäherungsversuchen auf beiden Seiten klingelte es schließlich im Kasten der Gastgeber: Simon Sageder brachte eine Flanke zur Mitte, wo er mit Johannes Hemetsberger den perfekten Abnehmer fand. Nach der Führung ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten, die jeweiligen Torhüter konnten sich aber immer wieder auszeichnen. Pichl ließ nicht locker und wollte den Ausgleich, stattdessen bekam man aber den zweiten Gegentreffer. Hemetsberger tanzte sich durch die Abwehr und bediente Fabio Födinger, welcher die Kugel über Manuel Moser hinweg im Tor bugsierte. In Minute 42 gelang den Hausherren dann endlich der erste Treffer, nur leider ins falsche Tor: Pechvogel Marko Varga wollte einen weiteren Gegentreffer verhindern, fälschte die Kugel aber dabei ins eigene Tor ab.

 

Anschluss kommt zu spät

Auch in Hälfte zwei ging es rasant weiter. Pichl hatte sich noch keineswegs aufgegeben und war bemüht den Anschluss zu machen. Attergau wirkte nach dem Seitenwechsel erst etwas unsicher, konnte sich aber wieder relativ schnell fangen und Pichl wieder voll Paroli bieten. In Minute 68 machte Christian Seifriedsberger mit dem 0:4 nach einem Gestochere den Deckel aber endgültig drauf. Pichl kämpfte zwar tapfer weiter und machte in der Schlussphase auch noch den Anschlusstreffer durch Laszlo Balint, für ein Comeback reichte es aber nicht mehr. Somit gelingt Untersberger ein Traumstart mit seiner neuen Mannschaft, zusätzlich sind es die ersten Punkte die der UFC Attergau in dieser Saison einsackt. Im Klassement steht man zwar noch immer am letzten Platz, hat aber nun den Anschluss nach vorne.

 

Roman Untersberger, Trainer UFC Attergau:

„Es war für mich und die Mannschaft eine schwierige Situation, da ich am Donnerstag das erste Mal mit dem Team trainiert habe und am Samstag gleich loslegen musste. Die Mannschaft hat von der ersten bis zur letzten Minute Bereitschaft gezeigt. Es war kollektiv eine tolle Leistung, weshalb ich niemanden herausheben möchte. Genau diese Mannschaftsleistung war der Grundstein für den Erfolg. Die Partie war sehr offen, dass 0:1 hat uns aber natürlich in die Karten gespielt.

 

Die Besten:

UFC Attergau: Pauschallob


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter