Andorf: Nullnummer nach Heimpleite

Eine Woche nach der überraschenden 0:1-Heimpleite gegen Aufsteiger Senftenbach war beim FC Handy Shop Andorf im Auswärtsspiel gegen den UFC Lasco Lochen Wiedergutmachung angesagt. Doch auch die Heimelf von Trainer Walter Leitner benötigte dringend Punkte, konnten doch die Lochener nach dem Auftaktsieg gegen Schalchen in den folgenden drei Runden der BezirksRundschauLiga West lediglich einen Zähler ergattern. Ein über weite Strecken zerfahrenes und auf mäßigem Niveau stehendes Spiel endete schließlich mit einem gerechten torlosen Remis.

Kaum nennenswerte Möglichkeiten in Halbzeit eins
Bei Andorf sah man deutlich, dass die überraschende Heimniederlage gegen Senftenbach noch in den Köpfen steckt, während die Gastgeber von Anpfiff weg mit zwei tief stehenden Viererketten auf Sicherheit bedacht waren. Folgerichtig gab es in den ersten 20 Spielminuten keine einzige nennenswerte Angriffsaktion auf beiden Seiten. In der 21.Minute war es dann ein Freistoß von Lochens Benjamin Weidenthaler, der knapp übers Andorfer Tor strich und erstmals für Aufmerksamkeit im Publikum sorgte. Nach einer kurz abgespielten Ecke musste sich dann FCA-Goalie Manuel Oberauer bei einem Distanzschuss von Manuel Kainz gehörig strecken, um den Ball aus der Kreuzecke zu drehen (29.). Andorf war zwar spielbestimmend, doch die Elf von Trainer Rainer Klaffenböck spielte zu viel in die Breite, ohne Zug zum gegnerischen Tor und kam so in der ersten Hälfte zu keiner zwingenden Möglichkeit. Die Heimelf hatte kurz vor der Pause noch eine Chance, doch der Kopfball von Stefan Köhler ging doch klar über das Gehäuse.

Lochen mit einfachen Mitteln gefährlich
Mit Beginn der zweiten Hälfte sah man, dass sich die Gäste zwar deutlich mehr bemühten, der FCA ließ sich aber rasch wieder von den kampfstarken, teils sehr robust spielenden Hausherren aus dem Konzept bringen und verfiel wieder in alte Muster. Die Leitner-Elf war zwar spielerisch unterlegen, kam aber mit einfachsten Mitteln, vielen langen Bällen und bissigem Einsatz, nun auch häufiger vor das Andorfer Tor. Zahlreiche Freistöße aus dem Mittelfeld wurden immer wieder hoch in den Andorfer Strafraum gebracht, wo sie auch ständig für Gefahr sorgten, so auch in der 58. Minute, als FCA-Verteidiger Patrick Indinger beinahe ein Eigentor passierte. Nur wenig später hat Tormann Oberauer Glück, als ein Freistoß erneut durch die gesamte Abwehr geht und der Keeper nach später Reaktion noch mit dem Fuß abwehren kann. Den Abpraller jagt Köhler über das Tor. Praktisch im Gegenzug kommt dann Andorf zur ersten wirklichen Torchance, doch nach einem Solo fällt der Schuss von Lukas Schönbauer zu direkt aus und wird sichere Beute von Lochens Tormann Andreas Winkler.

Indinger vergibt Matchball
Die Klaffenböck-Elf kommt einfach nicht zu gefährlichen Aktionen, spielt viel zu umständlich und so dauert es bis zur 80.Minute, ehe Kapitän Mario Illibauer nach klugem Doppelpass am Strafraum zum Abschluss kommt, doch Goalie Winkler ist zur Stelle und hält sicher. Auf der Gegenseite holt Torwart Oberauer in Minute 83 einen Freistoß von Erik Zippusch sicher aus der Ecke. Bis zur Nachspielzeit passiert dann vor beiden Toren nichts mehr, doch dann hat der FCA in der letzten Aktion noch die Riesenchance auf den Sieg, als Lukas Zikeli nach einer Illibauer–Ecke mit einem akrobatischen Volley den Ball nicht voll trifft und das Leder dann Indinger zwei Mal am Fünfer vor die Beine fällt, doch der Verteidiger bringt das Spielgerät nicht im Lochener Tor unter. Letztendlich wäre ein Sieg des FCA auch nicht verdient gewesen, hatten doch die Hausherren mehr und bessere Möglichkeiten zu verzeichnen.

Nach nur einem Punkt in den letzten beiden Spielen - und dabei ohne erzieltem Treffer - stehen für den FC Andorf nun zwei Heimderbys in Folge auf dem Spielplan. Am kommenden Samstag erwartet die Klaffenböck-Elf den FC Münzkirchen und eine Woche später gastiert dann Schlusslicht ATSV Schärding im Pramtalstadion. Bereits am Samstag muss der UFC Lochen bei der Hamedinger-Elf in Schärding antreten.


Dietmar Entholzer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter