Furioser Endspurt sicherte dem FC Munderfing den Klassenerhalt

Lange Zeit trieb das Abstiegsgespenst in der Vorsaison sein Unwesen beim FC Munderfing in der Bezirksliga West. Nach einem katastrophalen Herbst schien die Mannschaft nach einem holprigen Start in die Rückrunde bereits verloren, doch am Ende wusste der FCM doch noch zu überzeugen und kam als Elfter knapp über dem Strich ins Ziel.

 

Sensationelles Finish

Gerade einmal einen Sieg und drei Remis brachten die Jungs aus Munderfing vor der Winterpause ins Trockene. Mit den sechs erspielten Punkten landete der FCM abgeschlagen auf dem vorletzten Platz, der Rückstand auf einen Nichtabstiegs- bzw. den Relegationsplatz betrug im Winter bereits satte sieben Zähler. Auch die Rückrunde startete holprig, erst im Finish legte die Mannschaft dann noch einmal richtig zu und sicherte sich in letzter Minute den Klassenerhalt, wie auch der stellvertretende Sportchef Matthias Spitzer bestätigt: " Mit nur sechs Punkten nach der Hinrunde können wir natürlich überhaupt nicht zufrieden sein, uns hat von Anfang an das Glück gefehlt, was uns in der kompletten Hinrunde begleitet hat. Auch das Verletzungspech hat uns sehr viele wichtige Spieler genommen, welche uns die ganze Saison fehlten. Wir haben uns im Winter dann zusammengesetzt, die Entscheidung getroffen, nicht viel am Kader zu verändern und den Jungen Wilden das Vertrauen zu schenken. Es zog jeder am selben Strang, um das Unmögliche noch möglich zu machen. Leider starteten wir in die Rückrunde sehr schlecht, so dass jeder glaubte, wir sind fix abgestiegen. Es wurde von Runde zu Runde immer besser und das nötige Glück kam wieder zurück, sodass wir in den letzten acht Runden sieben Spiele gewonnen haben und vor dem letzten Spieltag den vielumjubelten Klassenerhalt feierten konnten, an den im Winter keiner glaubte."

 

Transferaktivitäten

In der Sommerpause hat sich beim FC Munderfing am Kader einiges verändert. Sechs Akteure stehen aufgrund von Karriereende oder Vereinswechsel nicht mehr zur Verfügung, dafür wurden aber auch einige Spieler zum Verein gelotst, zurückgeholt oder aus dem eigenen Nachwuchs nach oben gezogen. "Nach einem Jahr in Friedburg dürfen wir Michael Bauböck wieder bei uns begrüßen, der in der kommenden Saison wieder für den FCM auf Torejagd gehen wird, weiters haben wir mit Stefan Huber einen jungen Spieler geholt, der in Zukunft eine große Rolle bei uns spielen wird. Da unser Stammtormann Isanovic mit 41 Jahren in seine wohlverdiente Fußballpension geht, haben wir mit Ramo Besic einen Torwart verpflichtet, der mit Wörgetter um das Einserleiberl kämpft, " so Spitzer.

 

Leistung der Rückrunde soll der Maßstab sein

Auch in Munderfing schwitzt man bereits wieder fleißig für die neue Spielzeit, will man sich beim FCM an die gegen Ende der Vorsaison gezeigten Leistungen orientieren, wie der Sportchef meint: " Wir starteten am 9. Juli mit 28 Spieler in die Vorbereitung. Es folgen sieben Testspiele in denen sich die Mannschaft finden muss und dann der Trainer die Startelf bestimmen wird. Wir haben aus der letzten Saison viel mitgenommen, wollen an der überragenden Rückrunde anknüpfen und von Anfang an so viele Punkte wie möglich sammeln. Da in der Mannschaft sehr viel Potential steckt, sind wir überzeugt, dass ein Platz im oberen Tabellendrittel möglich ist, mit dem wir dann auch höchst zufrieden wären." Am ersten Spieltag wartet auf dem FCM dann bereits ein erster Gradmesser, wenn man bei der 1b-Mannschaft aus Gurten zu Gast sein wird. 

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter