SV Neumarkt/Pötting verpflichtet neues Sturm-Duo

Der SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting kam gut durch den letzten Herbst, absolvierte in der Bezirksliga West eine anständige Hinrunde und überwinterte als Dritter nur einen Punkt hinter Herbstmeister Ranshofen. Auch wenn sich beim SV die Aufstiegsambitionen in Grenzen hielten, wollten die Hausruckviertler im Frühjahr eine gute Rolle spielen und sich weiterhin im Vorderfeld der Tabelle präsentieren, aufgrund des Abbruches der Saison müssen aber auch die Kicker aus Neumarkt zurück an den Start.

 

Nachvollziehbare Entscheidung

"Obwohl wir mit dem Herbstmeister fast gleichauf waren, war der Aufstieg kein Saisonziel und haben der Entscheidung der Verantwortlichen gelassen entgegengesehen. Da konkrete Optionen nicht wirklich vorhanden waren, war die Annullierung der Saison eigentlich die einzige Möglichkeit. Wir akzeptieren die Entscheidung und können sie nachvollziehen. In unserer Liga wollter kein Verein unbedingt aufsteigen, demzufolge war die Enttäuschung generell nicht allzu groß. Zudem hätten dem möglichen Aufsteiger in der Landesliga große Probleme erwartet", erklärt Sportchef Stefan Aschauer.

 

Ein junger Heimkehrer und drei Neuerwerbungen

Da Patrick Arnezeder mit derm Hausbau beschäftigt ist und der 35-jährige Torjäger nur noch in Notfällen ins Geschehen eingreifen möchte, sah man sich im Hausruckviertel nach Verstärkungen im Offensivbereich um und ist auch fündig geworden. So steht mit Adnan Nocic (Gallneukirchen) und Tamas Szabo (Taufkirchen/Pram) ein neues Sturm-Duo zur Verfügung. "Ich denke, dass wir die Stürmer-Frage gut lösen und mit Nocic und Szabo zwei vielversprechende Angreifer verpflichten konnten", ist Aschauer zufrieden und freut sich, dass der junge Leo Wassermayr nach einem Gastspiel in Michaelnbach wieder zurückgekehrt ist. Zudem steht mit Manuel Gschaider (Neukirchen/Walde) ein neuer Torwart zur Verfügung. Hannes Leeb hingegen hängt die Schuhe an den Nagel. "Damit ist das Transferprogramm abgeschlossen, wird es weder weitere Zu- noch Abgänge gegben", weiß Stefan Aschauer.

 

Planmäßiger Saisonstart erwünscht - Kooperation im Nachwuchs

Nach einer langen Pause nahmen die Neumarkter am 18. Mai den Betrieb wieder auf. "Es stand jeweils eine wöchentliche Einheit am Programm, ehe wir vor zwei Wochen eine Pause eingelegt haben. Wir freuen uns, dass ab Mittwoch ein normales Mannschaftstraining wieder möglich ist und nehmen am 7. Juli die Vorbereitung in Angriff", sagt der Sportchef. Nach dem Ende der Weidenholzer-Ära trägt der 41-jährige Andreas Feichtinger als Spielertrainer bzw. Abwehrchef die Verantwortung. "Da die Pause extrem lang war, sind Alle heiß auf die neue Saison, demzufolge sollte die Meisterschaft planmäßig, Mitte August, starten. Auch wenn der Aufstieg erneut kein erklärtes Saisonziel ist, wollen wir wieder eine gute Rolle spielen und streben eine Präsenz im oberen Drittel der Tabelle an", meint Stefan Aschauer. "Wir freuen uns, dass wir uns mit dem Nachbarverein aus Kallham im Nachwuchsbereich auf eine Kooperation verständigen konnten. Somit werden die Kräfte gebündelt, die Kooperation ist für die Jung-Kicker von beiden Klubs überaus positiv".

 

Transferliste   

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter