Vereinsbetreuer werden

Union St. Martin/I.: "Unsere Liga ist heuer extrem stark, deshalb erwartet uns eine schwierige Saison"

In den beiden coronabedingt abgebrochenen Meisterschaften der Bezirksliga West stand die Union Woodstock St. Martin/I. am fünften bzw. sechsten Rang. Auch in der vergangenen Saison präsentierten sich die Innviertler überaus stabil, behaupteten den eroberten Platz im Vorderfeld der Tabelle und erreichten das Ziel abermals als Fünfter. "Die Mannschaft ist in der Liga längst etabliert und überzeugt seit einigen Jahren mit konstanten Leistungen. Da Aufstiegsambitionen uns fremd sind, freuen wir uns über das gute Abschneiden und sind mehr als zufrieden. Wir kennen das Abstiegsgespenst nur vom Hörensagen und hoffen, das bleibt auch so", erklärt Schriftführer Stefan Großbötzl.

 

4 Union-Punkte gegen den Meister - 21 Treffer von Torschützenkönig Senft

Ebenso wie Meister St. Marienkirchen/Wallern 1b musste die Union "nur" sieben Niederlagen einstecken, zudem eroberten die Mannen von Trainer Mathias Bortenschlager in den beiden Spielen gegen den Landesliga-Aufsteiger vier Punkte. Der Fünftplatzierte sammelte im Herbst 19 Zähler und fuhr in der Rückrunde 18 Punkte ein. "Wir freuen uns, dass wir gegen den Meister ungeschlagen geblieben sind und eine beachtliche Saison absolviert haben. In Summe hat eigentlich alles gepasst", so Großbötzl. Während lediglich zwei Teams weniger Gegentore kassierten, trafen fünf Mannschaften öfter ins Schwarze. Für genau die Hälfte der 42 Union-Treffer zeichnete Tomas Senft verantwortlich - der Stürmer aus Tschechien durfte sich zum Torschützenkönig beglückwünschen lassen.

Bescheidene Transferaktivitäten

In St. Martin hat die Transferzeit im Sommer nur wenige Spuren hinterlassen. Mit dem Ungarn Balazs Fonai (Sigharting) steht ein neuer Kaderspieler zur Verfügung. "Balasz wohnt in St. Martin und ist in unserem Verein Nachwuchstrainer. Auch wenn er nicht mehr der Jüngste ist, verfügt er über enorme Erfahrung und kann in Notfällen in die Bresche springen", meint der Funktionär. Benedikt Moser (Suben) und Josef Kluzak (SC St. Martin/NÖ) haben den Klub verlassen. "Es hat sich nicht viel getan, es war aber auch nicht mehr geplant. Denn es rücken etliche junge Spieler nach und sollen ihre Chancen erhalten bzw. integriert werden", begründet Stefan Großbötzl die bescheidenen Transferaktivitäten.

Präsenz im sicheren Mittelfeld der Tabelle erwünscht

Vom Innviertler Cup musste sich die Bortenschlager-Elf früh verabschieden und zog in Runde eins, im Duell mit Gurten 1b, nach einem 3:3 nach 90 Minuten im Elfmeterschießen knapp den Kürzeren. Vor der heutigen Meisterschaftsgeneralprobe, gegen Palting/Seeham, bestritt die Union drei Testspiele: 4:1 gegen St. Roman, 6:3 gegen Gallspach und 1:4 gegen Neuhofen/Innkreis. "Die Vorbereitung ist ganz gut verlaufen und sollten für den Saisonstart gerüstet sein", so Großbötzl, der mit den Spielen in Neumarkt und gegen Gilgenberg von einem strammen Auftakt-Programm spricht. "Mit dem kompakten Aufsteiger aus Riedau und Landesliga-Absteiger Dorf ist unsere Liga heuer extrem stark, deshalb erwartet uns eine schwierige Saison. Wir möchten uns von den hinteren Plätzen fernhalten, mit dem Abstiegsgespenst auch in der kommenden Spielzeit keine Bekanntschaft machen und streben eine Präsenz im sicheren Mittelfeld der Tabelle an. Für einen Platz ganz vorne wird es vermutlich nicht reichen".

 

Bezirksliga West Transferliste 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter