Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

4:4! Torfestival findet in Ranshofen keinen Sieger [Video]

Ranshofen
Union Peuerbach

In der Bezirksliga West empfing der WSV-ATSV Ranshofen in der zweiten Runde die Union Peuerbach. Beide Mannschaften konnten ihr Auftaktmatch gewinnen und wollten am Samstagnachmittag einen "Dreier" nachlegen. Auf der Hans Wallisch Sportanlage kamen rund 200 Zuschauer voll auf ihre Kosten. Beide Teams hatten ihre Stärken in der Offensive und trafen jeweils vier Mal ins Schwarze, wurden mit einem 4:4-Unentschieden die Punkte geteilt.

Offener Schlagabtausch - Spiel kippt zwei Mal

Nach demn Anpfiff von Schiedsrichter Pfannenstein ging es sofort Schlag auf Schlag. Fünf Minuten waren gespielt, als Ranshofens Neuerwerbung Franck Matondo nach einer Hereingabe voin links den Baln annahm, nicht lange fackelte und das Leder versenkte. 120 Sekunden später führte ein individueller Fehler der Hausherren zum Ausgleich, als Philipp Rabmaier einen Rückpass vor die Beine von Balint Meszaros spielte, der Ungar querlegte und Stefan Kornfelder keine Mühe hatte, das Spielgerät einzuschieben. In Minute 18 kippte das Match. Kornfelder tanzte im Ranshofener Strafraum drei Gegenspieler aus und krönte die feine Einzelleistung mit dem Tor zum 1:2. Die Heimelf von Coach Wolfgang Felber schüttelte den Schock rasch aus den Kleidern. Zehn Minuten später war es abermals Matondo, der nach einer kurz abgespielten Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Nach 35 Minuten kippte das Spiel erneut. Zunächst verwandelte Gabriel Kreuzwirth - nach einem Foul an Mahir Jasarevic - einen Elfmeter. 60 Sekunden später schloss Matondo einen gelungenen Ranshofener Angriff erfolgreich ab. Die Neuerwerbung ließ einen Gegenspieler stehen, umkurvte Gästegoalie Matthias Bräuer und fixierte den 4:2-Pausenstand.

 

VideoTor Union Peuerbach 23. Minute

Beregszaszi-Elf gleicht aus

Nach Wiederbeginn machte die Gästeelf von Neo-Trainer Krisztian Beregszaszi ordentlich Dampf und wurde dafür nach 55 Minuten belohnt. Nach einer Balleroberung, einem Doppelpass und einer Flanke von links gelang Meszaros der Anschlusstreffer. Drei Minuten später beging Rabmaier an Jan Schrank ein unnötiges Foul - Kornfelder ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwertete den fälligen Strafstoß. Mit diesem Treffer hatten beide Mannschaften ihr Pulver verschossen. In der restlichen Spielzeit ging es zwar munter hin und her mit der einen oder anderen Chance auf beiden Seiten, den Weg ins Tor wollte der Ball aber nich mehr finden. Somit wurden nach turbulenten 90 Minuten die Punkte geteilt.

Stimmen zum Spiel:

 

Wolfgang Felber, Trainer WSV-ATSV Ranshofen:
"Wenn man zur Pause mit 4:2 führt, hofft man natürlich auf einen Sieg. Doch zum einen waren die Peuerbacher der erwartet starke Gegner, und zum anderen sind uns hinten zu viele Fehler unterlaufen. Letztendlich hätten wir das Spiel auch verlieren können, demzufolge müssen wir mit dem einen Punkt zufrieden sein".

Markus Mayr, Sportchef Union Peuerbach:
"Es wäre mehr möglich gewesen, nach einem 2:4 Rückstand muss man mit einem Unentschieden aber zufrieden sein. Die Leistung war grundsätzlich in Ordnung, an der Stabilität der Defensive müssen wir aber noch arbeiten".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung