Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

TSV Utzenaich geht auch in Taufkirchen/Pram leer aus

SV Taufkirchen/Pr.
TSV Utzenaich

Vor heimischer Kulisse traf der SV Raika Taufkirchen/Pram in der siebenten Runde der Bezirksliga West auf den TSV Raiffeisen Utzenaich. Acht Tage nach einer Heimpleite gegen den neuen Tabellenführer aus Dorf fand der SVT im Tischlerei Gruber Stadion wieder auf die Siegerstraße zurück und fuhr mit einem 2:1-Erfolg den dritten Saison-"Dreier" ein. Der Landesliga-Absteiger hingegen ist einen Stock tiefer noch nicht wirklich angekommen und ergatterte in den letzten fünf Runden nur zwei Punkte. Zudem mussten die in der Fremde seit 27. April sieglosen Utzenaicher die fünfte Niederlage in den letzten sieben Auswärtsspielen einstecken.

Hausherren mit früher 2:0-Führung

Nach einer Trauerminute für die verstorbene LASK-Legende, Helmut Köglberger, verzeichnete die Heimelf rund um Spielertrainer Josef Feichtinger einen Start nach Maß. Jakob Schlederer war es, der den ersten Taufkirchener Angriff erfolgreich abschloss. Nach einer Viertelstunde versagte Schiedsrichter Aichner einem weiteren Treffer der Heimischen  aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung. Drei Minuten später brandete im Stadion aber wieder Jubel auf, als Neuerwerbung Mario Illibauer einen Freistoß versenkte und auf 2:0 erhöhte. Nach dem zweiten Treffer fand der Absteiger besser ins Spiel und war bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Da Ali Ercan in aussichtsreicher Position den Ball am SVT-Kasten vorbeisetzte, blieb es bis zur Pause beim 2:0.

Pötzl sieht Rot - Utzenaicher Anschlusstreffer fällt zu spät

Fünf Minuten nach Wiederbeginn verfehlte ein Freistoß von Patrick Pötzl das Utzenaicher Gehäuse knapp. Danach legten die Gäste den Vorwärtsgang ein und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Mitte der zweiten Halbzeit ließ Pötzl sich zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. Trotz Unterzahl hätten die Hausherren den Sack zumachen können, ein Illibauer-Freistoß strich aber am Tor vorbei, zudem konnte Luca Vitale eine Großchance nicht nutzen. In Minute 85 keimte beim Absteiger wieder Hoffnung auf, als Jakub Rosulek, Neuerwerbung von Landesligist Rohrbach, mit seinem fünften Saisontreffer auf 2:1 verkürzte. Im Finish drängte die Brunninger-Elf auf den Ausgleich, der SVT brachte den knappen Vorsprung aber ins Ziel. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder ran. Während der TSV Utzenaich den frischgebackenen Tabellenführer aus Dorf empfängt, trifft die Feichtinger-Elf in Senftenbach auf den am Wochenende gestürzten Spitzenreiter.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung