Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

USV Eggelsberg/Moosdorf bringt FCM fünfte Auswärtsniederlage in Folge bei

Zum Auftakt der neunten Runde der Bezirksliga West  empfing der USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf  den FC Münzkirchen zum Duell zweier Mannschaften aus der unteren Hälfte der Tabelle. Fünf Tage nach einem Sieg in Gurten fuhr die Heimelf von Coach Szabolcs Biro am Freitagnachmittag mit einem 4:1-Erfolg den nächsten "Dreier" ein. Der FCM hingegen konnte nach einem Derbysieg gegen St. Roman den Auswärtsfluch einmal mehr nicht bannen und musste in der Fremde die fünfte Niederlage in Folge einstecken.

 

Ramitsch bringt Biro-Elf in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Enggruber aus Bayern bekamen die Zuschauer zwei vorsichtig agierende Manschaften zu sehen. Hüben wie drüben wurde defensiv agiert und das Risiko gescheut. Nach rund 25 Minuten nahmen die Hausherren zusehends das Heft in in die Hand uns schlugen daraus in Minute 37 Kapital. Nach einem tollen Pass von Lorenz Webersberger verarbeitete Andreas Dürager den Ball und schlug eine Flanke, die Philipp Ramitsch einnickte. In Minute 44 hatten die heimischen Fans den Torschrei erneut auf den Lippen, doch alleine vor dem FCM-Gehäuse zögerte Dürager zu lange und scheiterte am ebenerst für den verletzten Florian Lehner eingewechselten Goalie Bastian Lang. Kurz danach ging es mit einer knappen Eggelsberger Führung in die Pause.

 

Hamouz nimmt Geschenk von USV-Keeper Eidenhammer dankend an - Eggelsberger Joker sticht doppelt

Beim ersten Münzkirchener Angriff im zweiten Durchgang nahmen die Gäste ein Geschenk dankend an. Nach einem hohen Ball konnte USV-Keeper Daniel Eidenhammer das Leder nicht feshalten, das Spielgerät sprang vom Knie des Torwarts vor die Beine von Josef Hamouz, der Routinier aus Tschechien hatte keine Mühe, den Ball im Kasten unterzubringen und auszugleichen. Die Biro-Elf war kurz geschockt, fand aber rasch wieder ins Spiel und hatte in Minute 55 die Nase erneut vorne. Nach einer Ramitsch-Flanke wurde der Ball abegelenkt, Dürager zog direkt ab und setzte das Leder mit der Innenseite ins lange Eck. Nach der erneuten Führung hatten die Eggelsberger Spiel und Gegner im Griff.  Nach 65 Minuten stach ein Joker, als der ebenerst eingewechselte Gergö Nagy ideal freigespielt wurde und der Ungar mit seinem ersten Ballkontakt auf 3:1 erhöhte. Wenig später zappelte der Ball abermals in den Maschen, ein Tor von Stefan Schwaiger wurde aufgrund einer vermeintlichen Absteitsstellung aber nicht anerkannt. Am Beginn der Schlussviertelstunde machte der USV den Deckel drauf. Wieder war es Nagy, der einen gelungenen Spielzug über vier Stationen erfolgreich zum 4:1-Endstand abschloss.

Karl Heinz Webersberger, Sektionsleiter USV Eggelsberg/Moosdorf:
"Nach demn Ausgleich haben wir kurz gewackelt, waren ansonsten aber die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Wir haben aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt, sind aktuell gut unterwegs und wollen den Lauf am kommenden Wochenende in St. Roman fortsetzen".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung