Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Senftenbach bringt Bauböck-Elf erste Heimniederlage seit 21. Mai bei

Union St. Martin/I.
Union Senftenbach

Am Samstagnachmittag empfing die Union Woodstock St. Martin/I. in der Bezirksliga West die Union Ziegelwerk Senftenbach. Das Duell zweier Aufsteiger war zugleich ein Derby, demzufolge wollten beide Mannschaften am Sportplatz Jenseits einen "Dreier" einfahren. Nach fünf Siegen in den letzten sechs Heimspielen war für die Mannen von Trainer Johannes Bauböck aber Schluss mit lustig, zogen Kapitän Dragan Antunovic und Co. mit 0:3 den kürzeren und mussten den eigenen Platz erstmals seit 21. Mai als Verlierer verlassen. Die Senftenbacher hingegen wahrten mit dem dritten Sieg in Serie die Chance auf den Herbstmeistertitel.

Gäste mit früher Führung

Vor rund 400 Besuchern nahm die Gästeelf rund um Spielertrainer Martin Feichtinger sofort das Heft in die Hand. Der Tabellenzweite wusste spielerisch zu gefallen und ging bereits in der Anfangsphase in Führung. Nach einem gelungenen Spielzug tanzte Patrick Braumann einen Gegenspieler aus und setzte den Ball ins lange Eck. Nach diesem Treffer blieben die Gäste am Drücker, verabsäumten es jedoch, ein Tor nachzulegen. Während Jakob Leherbauer in aussichtsreichter Position an St. Martin-Schlussmann Benedikt Moser scheiterte, setzte Florian Penninger das Leder knapp am langen Eck vorbei. Die Hausherren waren bemüht, kamen in Halbzeit eins aber nur zur einen oder anderen Halbchance. Mit 0:1 ging es in die Pause.

Penninger schnürt Doppelpack

Die Bauböck-Elf kam entschlossen aus der Kabine und machte nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kuntner ordentlich Dampf. Doch ausgerechnet in der besten Phase der Heimischen schlugen die Senftenbacher entsheidend zu. Nach einem missglückten Rückpass wollte Keeper Moser die Situation bereinigen, der Goalie spielte den Ball aber genau Penninger vor die Füße. Der rechte Flügel nahm dieses Geschenk dankend an und stellte mit einem Heber auf 0:2. Mit diesem Treffer war die Moral der Hausherren gebrochen. Der Tabellenzweite kontrollierte fortan das Geschehen und traf am Beginn der Schlussviertelstunde noch einmal ins Schwarze. Braumann tankte sich durch und setzte Glasner in Szene. Der linke Flügel schlug eine Flanke, ehe Penninger das Spielgerät unter die Latte knallte und den 0:3-Endstand besiegelte.

Markus Regl, Sektionsleiter Union Senftenbach:
"Nach zuletzt mäßigen Leistungen hat unsere Mannschaft eine starke Performance abgeliefert und einen verdienten Derbysieg gefeiert. Zudem konnten wir mit diesem Dreier die Chance auf den Herbstmeistertitel wahren, ist am letzten Hinrundenspieltag alles möglich".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung