2:2! Nach Pleitenserie schreibt Union St. Martin/I. in der Tabelle wieder an [Video]

Union St. Martin/I.
Ranshofen

In der 22. Runde der Bezirksliga West empfing die Union Woodstock St. Martin/Innkreis den WSV-ATSV Ranshofen und wollte nach drei Pleiten in Serie in der Tabelle wieder anschreiben. Nach einer bislang durchwachsenen Rückrunde blieb der Union der dritte Sieg im Frühjahr versagt, Kapitän Frano Sandrk und Co. konnten mit einem 2:2-Unentschieden aber zumindest einen Punkt einfahren. Für die Ranshofener reichte es nach einem torlosen Hinspiel erneut nur zu einem Remis.


Reitsamer bringt Gäste in Front - Ausgleich mit dem Pausenpfiff

Schon in der Anfangsphase musste ATSV-Trainer Michael Floß wechseln und Mahir Jasarevic durch Jakob Forstenpointner ersetzen. Zehn Minuten später durften die Gäste jubeln, als Markus Reitsamer den Ball im Union-Gehäuse unterbrachte und auf 0:1 stellte. Kurz danach beinahe der Ausgleich, ein Kopfball von Daniel Kögl klatschte aber an die Oberkante der Querlatte. Die Gäste behaupteten zunächst den knappen Vorsprung, die Ranshofener brachten die Führung aber nicht in Pause. In Minute 45 eroberte Daniel Weilhartner im Mittelfeld den Ball, setzte sich energisch durch und bediente Haris Karic, der Stürmer bewahrte die Ruhe und schob das Leder an Gästegoalie Daniel Manglberger zum 1:1-Halbzeitstand ins lange Eck. 

 

VideoTor Union St. Martin/I. 45. Minute

Karic schnürt Doppelpack

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Erlinger bekamen knapp 150 Besucher am Sportplatz Jenseits ein intensives und umkämpftes Match zu sehen. Im zweiten Durchgang waren zehn Minuten gespielt, als die Hausherren die Partie drehten. Nach einem feinen Spielzug und einer idealen Hereingabe von Luka Vucur musste Karic das Spielgerät nur noch ins leere Tor schieben. Kurz danach hatte Kögl die Vorentscheidung am Fuß, als ATSV-Keeper Manglberger nach einer scharfen Hereingabe von Johannes Wiesenberger und einer "Kerze" eines Union-Verteidigers den Ball nicht festhalten konnte, der Angreifer setzte das Leder aus kurzer Distanz aber neben den Kasten. Rund zehn Minuten später machten die Gäste den Rückstand wett. Nach einer Ecke von rechts setzte Philipp Rabmaier einen Kopfball ins lange Eck. Wenig später hätte beinahe auch die Floß-Elf das Spiel gedreht, nach einem feinen Alleingang knallte der ebenerst eingewechselte Edis Omerovic die Kugel aber knapp am langen Eck vorbei. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend, am Ergebnis änderte sich aber nichts, wurden mit einem 2:2-Remis die Punkte geteilt. Der ATSV Ranshofen empfängt am kommenden Freitag die Kicker aus Neumarkt, am Sonntag ist die Union in Taufkirchen zu Gast. 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter