5:0! Union Peuerbach fegt Diesenberger-Elf vom Platz

Union Peuerbach
FC Münzkirchen

Am Freitagabend durften sich die Fans in der Bezirksliga West auf das Aufeinandertreffen zwischen der Union Peuerbach und dem FC Münzkirchen freuen. Die Union ist 2019 das einzige noch ungeschlagene Team der Liga, aber auch der FCM reiste nach zwei Siegen am Stück mit breiter Brust an. In der Peugeot Ertl Arena setzten die Mannen von Coach Krisztian Beregszaszi ihren tollen Lauf mit einem 5:0-Kantersieg fort, legten im Kampf um den Relegationsplatz vor und kletterten mit dem fünften "Dreier" in Serie vorerst auf den zweiten Rang. Die Diesenberger-Elf geriet böse unter die Räder und trat nach der siebenten Auswärtsniederlage die Heimreise mit gesenkten Köpfen an.  


Hausherren mit früher Führung

Vor rund 200 Besuchern nahmen die Hausherren sofort das Heft in die Hand und gingen nach nur fünf Minuten in Führung. Tobias Baumgartner spielte Daniel Steinmayr ideal frei, der Peuerbacher ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwertete eiskalt zum 1:0. Die Beregszaszi-Elf blieb am Drücker, die Union konnte zunächst aber kein Tor nachlegen. Nachdem Baumgartner und Peter Jaksa gute Chance nicht nutzen konnten, klingelte es in Minute 25 im FCM-Kasten. Manuel Berger zog aus rund 25 Metern ab und Gästegoalie Damir Lukic rutschte der Ball durch die Hände. Auch in der restlichen Spielzeit des ersten Durchgangs spielten zumeist nur die Peuerbacher, der aktuelle Tabellenzweite verabsäumte jedoch eine höhere Pausen-Führung.

Beregszaszi-Elf legt drei Tore nach

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Leonhartsberger bekamen die Zuschauer zunächst ein anderes Bild zu sehen. Die Gästeelf von Coach Josef Diesenberger gab sich noch nicht geschlagen und kehrte entschlossen auf den Platz zurück. Der FCM machte in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs ordentlich Dampf, bei einem Distanzschuss trafen die Gäste aber nur das Aluminium. Nach einer Stunde machte die Union den Sack zu. Nach einem Schuss von Istvan Vituska klatschte der Ball an die Stange, das Leder sprang Keeper Lukic an den Rücken und schließlich ins Tor. 120 Sekunden später schlug es im Münzkirchener Gehäuse abermals ein. Wieder war es Vituska, der einen Stanglpass von Daniel Steinmayr verwertete. Die Messe war längst gelesen, der Peuerbacher Torhunger aber noch nicht gestillt. Am Beginn der Schlussviertelstunde nickte Jan Schrank einen Corner von Andreas Steinmayr zum 5:0-Endstand ein.

Markus Mayr, Sportchef Union Peuerbach:
"Die Mannschaft hat eine bärenstarke Performance abgeliefert und einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg gefeiert. Wir konnten eine bislang makellose Rückrunde fortsetzen und die Chance auf den Relegationsplatz wahren."

 

Die Besten:  Manuel Berger, Istvan Vituska und Andreas Steinmayr (alle Peuerbach)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter