Spielberichte

Trainereffekt! TSV Utzenaich findet dank späten Toren aus der Krise und feiert ersten Sieg seit 27. Oktober 2018

TSV Utzenaich
FC Munderfing

In der Bezirksliga West empfing der TSV Raiffeisen Utzenaich in der 23. Runde den FC Munderfing. Im Duell zwischen dem Vorletzten und dem Tabellenelften ging es am Samstagnachmittag um "big points" im Abstiegskampf. Die Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während die Utzenaicher aus den letzten elf Spielen nur vier Punkte holten und zuletzt fünf Niederlagen in Serie einstecken mussten, reiste der FCM nach drei Siegen am Stück mit breiter Brust an. Doch wenige Tage nach der Verpflichtung von Gerald Reisegger, der vor geraumer Zeit bei Landesligist Andorf überraschend gehen hatte müssen, fand der TSV aus der Krise. Nach einem klaren 5:1-Erfolg im Hinspiel setzten sich Kapitän Matthias Berger und Co. im Brückl Stadion mit 4:1 durch und kletterten mit dem ersten Sieg seit 27. Oktober 2018 auf den "Strich". Nach der achten Auswärtsniederlage muss auch die Leitner-Elf um den Klassenerhalt weiterhin bangen.


Torlose 45 Minuten

Beim Debüt von Neo-Trainer Reisegger bekamen rund 150 Besucher überaus engagierte Utzenaicher zu sehen. Den aggressiven Hausherren war deutlich anzumerken, unbedingt aus der Krise finden zu wollen, der erhoffte Führungstreffer blieb dem TSV jedoch versagt. Nach einer halben Stunde hatte Thomas Gierbl-Breitenthaler die Munderfinger Führung am Fuß, der FCM-Goalgetter traf aber nur die Stange. Nach 45 Minuten ging es torlos in die Pause. 

Reisegger-Elf fährt im Finish wichtigen "Dreier" ein

Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ljubas brandete im Stadion Jubel auf, als Timo Schabetsberger den bisherigen Vorletzten in Front brachte. Die Gäste mussten den Rückstand zunächst verarbeiten, in Minute 70 gab die Leitner-Elf dann aber eine passende Antwort. Jung-Kicker Simon Moser brachte die Kugel im Utzenaicher Gehäuse unter und glich aus. In der Schlussphase stand das Spiel auf Messers Schneide, der Führungstreffer wollte hüben wie drüben zunächst aber nicht gelingen. Als es bereits nach einer Punkteteilung aussah, schlug die Reisegger-Elf gnadenlos zu. Zunächst brachte Toni Kolak die Hausherren abermals in Front. Kurz danach erhöhte David Cada auf 3:1. Nachdem bei einem Moser-Schuss die Latte den Munderfinger Anschlusstreffer verhindert hatte, traf Kolak abermals in Schwarze und fixierte den 4:1-Sieg der Reisegger-Elf. Am kommenden Samstag empfängt der FC Munderfing die Kicker aus Senftenbach, tags darauf sind die Utzenaicher in St. Martin zu Gast.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter