Spielberichte

Dank Auswärtstorregel bleibt TSV Utzenaich in der Bezirksliga [Video]

In der Relegation empfing der UFC Lasco Lochen den TSV Raiffeisen Utzenaich zum Rückspiel. 70 Stunden nach einem 1:1-Remis im Brückl-Stadion erwartete den Zwölften der Bezirksliga West eine schwierige Aufgabe, zumal der TSV in der Meisterschaft von 13 Auswärtsspielen nur zwei gewinnen konnte. Der Vizemeister der 1. Klasse Süd-West hingegen avancierte mit 30 Punkten zum besten Frühjahrs-Team, feierte zudem acht Heimsiege und war in der abgelaufenen Saison auf eigenem Platz schwer zu biegen. Der UFC musste sich auch am Sonntagnachmittag nicht geschlagen geben, nach einem 2:2-Unentschieden feierten aber ausschließlich die Gäste, die aufgrund der Auswärtstorregel in der Bezirksliga bleiben.

 

Gäste mit früher Führung - nach Ausgleich, TSV nur noch zu zehnt

Nach dem Anpfiff von Schiedrichter Hofinger fand der Bezirksligist gut ins Spiel, bei einer Top-Chance scheiterte Toni Kolak jedoch an Lochen-Schlussmann Tobias Gollhammer. Aber noch in der Anfangsphase hatten die Gäste die Nase vorne, als Michael Hager eine Ecke von Bogdan Frisu einnickte und in Minute zwölf auf 0:1 stelle. Mit der Führung im Rücken machte die Reisegger-Elf Druck, die Utzenaicher verabsäumten es jedoch, ein Tor nachzulegen. Nach 25 Minuten zeigte der Unparteiische im Strafraum der Gäste plötzlich auf den Punkt - nach einem vermeintlichen Foul von Simon Trettenbrein verwandelte Thomas Geier den strittigen Elfmeter. Nach dem Ausleich ging den Gästen die spielerische Linie verloren, zudem war der TSV kurz vor der Pause nur noch zu zehnt. Nach einem Foul im Niemandsland sah der bereits verwarnte Manuel Zeppetzauer erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Wenig später ging es mit 1:1 in die Kabinen.

 

Ercan bringt Utzenaich abermals in Front - erneuter Ausgleich reicht Lochen nicht

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Utzenaicher Treffer. Fünf Minuten nach Wiederbeginn verfehlte Lochens Geier nach einem weiten Ball der Gäste das Spielgerät, David Cada legte quer und Ali Ercan brachte die Kugel im kurzen Eck unter. Die Mannen von Trainer Sebastian Bachleitner mussten diesen Schock zunächst verarbeiten, mit zunehmener Spieledauer erhöhten die Heimischen die Schlagzahl, die Utzenaicher kämpften jedoch beherzt, standen hinten gut und behaupteten die Führung. Am Beginn der Schlussviertelstunde durften die heimischen Fans unter den rund 600 Besuchern jubeln, als Johann Gschaider aus rund 30 Metern abzog und den Ball genau ins Eck setzte. Nach dem erneuten Ausgleich suchten die Lochener die Entscheidung und hatten dazu kurz vor Schluss eine dicke Chance, ein Kopfball aus kurzer Distanz ging aber deutlich am TSV Gehäuse vorbei. Wenig später ertönte in der Lasco Arena der Schlusspiff, feierte die Reisegger-Elf das Unentschieden wie einen Sieg und fixierte den Klassenerhalt.

 

Tor TSV Utzenaich 50

Mehr Videos von TSV Raiffeisen Utzenaich

 

Stimmen zum Spiel:

Sebastian Bachleitner, Trainer UFC Lochen:
"Die Relegation war ein Fußballfest und ein Lernprozess. Auch wenn wir heute alles gegeben haben und zwei Mal zurückgekommen sind, hat sich Utzenaich am Ende verdient durchgesetzt." 

Sebastian Dietrich, Sektionsleiter TSV Utzenaich:
"Ende gut, Alles gut. Auch wenn wir keines der beiden Spiele gewonnen haben, konnten wir uns am Ende verdient durchsetzen. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit fürr klare Verhältnisse sorgen können, haben uns das Leben aufgrund der vergebenen Chancen aber selbst schwer gemacht. Ein Pauschallob an die gesamte Mannschaft, sie war eine Halbzeit lang in numerischer Unterzahl, hat sensationell gekämpft und den Klassenerhalt geschafft."

 

Günter Schlenkrich   

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter