Torloser Saisonauftakt in Neumarkt/Pötting

In der Bezirksliga West empfing der SV Ritterbäu Neumarkt/Pötting die Union Raiba Gilgenberg. Während die Weidenholzer-Elf in der letzten Saison als Sechster ins Ziel kam, eroberte die Union in der 1. Klasse Süd-West mit lediglich einer einzigen Niederlage den Meistertitel. Die Mannen von Erfolgstrainer Felix Scharinger wussten auch nach der Rückkehr in die Bezirksliga zu gefallen und nahmen nach einem torlosen Remis den ersten Punkt mit auf die Heimreise. Nach zwei Pleiten am Ende der vergangenen Meisterschaft konnten die Neumarkter in der Tabelle wieder anschreiben.

 

Aufsteiger agiert taktisch geschickt

Rund 250 Besucher bekamen in der Putzprofi Arena einen kompakten Aufsteiger zu sehen. Die Scharinger-Elf stützte sich auf eine sichere Defensive und agierte taktisch überaus geschickt. Der Favorit versuchte, das Spiel zu gestalten, der SV fand am Samstagnachmittag aber keine Lösungen. Die Zuschauer bekamen ein enges und spannendes Match, in der ersten Halbzeit hüben wie drüben aber kaum Torchancen zu sehen.

 

Hüben wie drüben kann Matchball nicht verwertet werden

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Steinbichler verstärkten die Gäste ihre Offensivbemühungen und tauchten ab und an gefährlich vor dem Neumarkter Gehäuse auf. Marco Ovesny, Neuerwerbung aus Bürmoos, und Yahia Hillermayer, der in der Aufstiegssaison nicht weniger als 33 Tore erzielte hatte, konnten gute Chancen aber nicht verwerten. Auch im zweiten Durchgang taten sich die Mannen von Coach Christoph Weidenholzer schwer. Die Heimischen waren um den Führungstreffer bemüht, der SV kam in der Mitte aber nicht durch und konnte auch über die Flügel keine Torgefahr erzeugen. Einmal tankte sich Sertan Can auf der linken Seite durch und schlug eine Flanke, Kapitän Patrick Arnezeder traf aber nur die Latte. Auch der Aufsteiger fand einen Matchball vor, Torjäger Hillermayer scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an SV-Schlussmann Milan Meszaros. Nach 90 Minuten beendete der Unparteiische das Match, wurden torlos die Punkte geteilt.

 

Stimmen zum Spiel:

Stefan Aschauer, Sektionsleiter SV Neumarkt/Pötting:
"Natürlich wollten wir das Auftaktspiel gewinnen, konnten die kompakte Gilgenberger Defensive aber nicht knacken. Der Aufsteiger hat taktisch geschickt agiert, demzufolge war es ein gerechtes Unentschieden".

Felix Scharinger, Trainer Union Gilgenberg:
"Wir wollten die Rückkehr in die Bezirksliga erfolgreich gestalten und konnten unser Vorhaben realisieren. Wir freuen uns über den ersten Punktgewinn und wollen bei der Heimpremiere gegen Gurten 1b einen Dreier einfahren".

 

Die Besten:  Andreas Feichtinger (Neumarkt) bzw. Marco Ovesny (Gilgenberg)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter