Braumann-Doppelpack beschert Union Senftenbach ersten Saisonsieg

Union Senftenbach
TSV Utzenaich

Am Freitagabend empfing die Union Ziegelwerk Senftenbach in der Bezirksliga West den TSV Raiffeisen Utzenaich und wollte nach drei Unentschieden in den drei bisherigen Runden den ersten "Dreier" einfahren. Die Elf um Spielertrainer Martin Feichtinger ging früh mit 2:0 in Führung, verlor in der zweiten Halbzeit jedoch den Faden. Die auf eigener Anlage seit 22. Oktonber 2016 ungeschlagene Union setzte sich am Ende aber mit 3:2 knapp durch und gestaltete das 35. Heimspiel in Serie mit einem Punktegewinn. Die Utzenaicher hingegen standen zwei Wochen nach einem Sieg in St. Marienkirchen in der Fremde mit leeren Händen da.

Senftenbacher Doppelschlag

Rund 300 Besucher bekamen entschlossene Hausherren zu sehen. Die Union war von Beginn an die bessere Mannschaft und schlug nach rund 20 Minuten daraus Kapital. Zunächst brachte Patrick Braumann nach einem Lochpass die Senftenbacher in Führung. Vier Minuten später konnte Stefan Kronberger im Gäste-Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden - Jakob Leherbauer verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach diesem Doppelschlag blieb die Union am Drücker, die Feichtinger-Elf verabsäumte es jedoich, den Sack frühzeitig zuzumachen. Da Braumann bei einer Chance an Gästgegoalie Michael Oder scheiterte sowie Matthias Woschitz nur die Latte traf, blieb es bis zur Pause beim 2:0.

Nach Anschlusstreffer drängen Gäste auf den Ausgleich - Braumann schnürt Doppelpack

Andreas Gattermaier zog sich eine Zerrung zu und musste deshalb in der Halbzeit in der Kabine bleiben. Aufgrund seiner verletzungsbedingten Auswechslung musste dire Union auf drei Positionen umstellen, weshalb die Hausherren nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Omaj den Faden verloren. Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschaiuer ein anderes Bild zu sehen. Die Gästeelf von Coach Gerald Reisegger bestimmte nun das Geschehen und war nach einer Stunde zurück im Spiel. Nach einem Utzenaicher Angriff brachten die Heimsichen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Kapitän Jürgen Andessner konnte diese brenzlige Situation nur durch ein Foul bereinigen - Toni Kolak schnappe sich die Kugel und verwertete den Strafstoß. Nach dem Anschlusstreffer drängte der TSV auf den Ausgleich und war in dieser Phase drauf und dran, das Match zu drehen. Doch in Minute 70 schlug der für Gattermaier eingewechselte Manuel Schrattenecker einen weiten Pass und Braumann stellte mit einem Heber den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Mit dem zweiten Treffer des rechten Senftenbacher Flügels hatte die Feichtinger-Elf die Siegerstraße erreicht, in der Schlussphase musste die Union um den ersten "Dreier" jedoch zittern. In Minute 85 war Manuel Zeppetzauer nach einer Ecke der Gäste mit dem Kopf zur Stelle und ließ den TSV auf einen Punktegewinn hoffen. In den Schlussminuten waren die Utzenaicher gefährlich, eine dicke Chance konnte die Reisegger-Elf aber keine kreieren. Die Union Senftenbach brachte die hauchdünne Führung ins Ziel und feierte den ersten Saisonsieg.

Markus Regl, Sektionsleiter Union Senftenbach:
"Die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg ist riesengroß. Wir haben zwar in den ersten drei Runden nicht verloren, die vielen Unentschieden haben uns aber nicht weitergeholfen. Mit diesem Dreier konnten wir Selbstvertrauen tanken und hoffen, dass wir nun zur nötigen Leichtigkeit finden".

 

Die Besten:  Patrick Braumann und Jonas Leherbauer (beide Senftenbach)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter