Union Gilgenberg holt Punkt gegen Spitzenreiter

Der Spitzenreiter SV Raika Taufkirchen/Pram gastierte in der achten Runde der Bezirksliga West bei der Union Raiba Gilgenberg. Der Aufsteiger aus Gilgenberg sammelte bisher brav Punkte, auch wenn man aus den letzten drei Partien nur einen Punkt mitnehmen konnte. Der Tabellenführer reist mit enormen Aufwind und einer Siegesserie an, konnte man zuletzt gegen Schlusslicht Munderfing mit einer 5:0-Machtdemonstration weiter postive Energie sammeln. Die Gilgenberger schaffen es aber durch einen späten Treffer dem Tabellenführer einen Strich durch die Rechnung zu machen.

 

Rückstand trotz Überlegenheit

Beide Mannschaften sind sofort mit dem Kopf bei der Sache und legen los. Gilgenberg hat aber leicht die Überhand und versucht sich spielerisch Möglichkeiten zu erarbeiten. Das gelingt auch immer wieder, aber genützt wird keine davon. Aber auch der Tabellenführer spielt munter nach vorne, und nach gut 20 Minuten können sie auch in Führung gehen. Das Tor entsteht aus einer strittigen Situation, die Heimischen haben ein Foul gesehen und verlangen einen Pfiff von Schiedsrichter Stefan Haselbruner, dieser bleibt aber aus. Die Gäste nützen die kurze Unachtsamkeit der Hausherren und spielen sofort in die Offensive. Vor dem Tor wird der Ball noch einmal quer auf den Topscorer der Taufkirchener, Luca Vitale, gelegt, für welchen das Tor zu machen dann keine Aufgabe mehr ist. Nach dem Gegentreffer geben sich die Heimischen aber keinesfalls auf und versuchen den Ausgleich zu erzielen. Trotz der Überlegenheit und guten Chancen die sie sich erspielen können bleibt es vorerst beim Rückstand.

 

Später Ausgleich

Die zweite Hälfte läuft genau gleich weiter. Gilgenberg kontrolliert das Spiel und vergibt einige gute Möglichkeiten. Taufkirchen-Schlussmann Jakob Mantler trägt erheblich zur Verwaltung der Führung bei und kann die Union-Stürmer oftmals aufhalten, oftmal liegt es aber auch an den Offensivspielern selbst, da Möglichkeiten einfach zu leichtfertig vergeben werden. So geht es bis kurz vor Schluss weiter, bis Gilgenberg endlich der lang ersehnte Ausgleich gelingt. Nach einer Flanke von außen können die Gäste erst noch abwehren, den zweiten Ball nimmt Ralph Geisler aber perfekt und hämmert das runde Leder in die Maschen. In der letzten Minute der regulären Spielzeit haben die Hausherren sogar noch die Riesenchance auf den Sieg, aber wieder ist es Mantler der die Möglichkeit der Gilgenberger vereitelt und so den Punkt für seine Mannschaft festhält.

 

Felix Scharinger, Trainer Union Gilgenberg:

"Taufkirchen hat sehr ruhig gespielt, man merkt einfach, dass sie momentan einen Lauf haben und an erster Stelle stehen. Normal müssten wir durch den späten Ausgleich mit einem Punkt zufrieden sein, aber durch die vielen vergeben Chancen sind es eher zwei verlorene Punkte. Die ganze Mannschaft war heute sehr stark und hat meiner Meinung nach ihr bisher bestes Spiel in der Bezirksliga bestritten."

 

Die Besten:

Union Gilgenberg: Patrick Hauser (zentrales Mittelfeld) und Ralph Geisler (Stürmer)

SV Taufkirchen/Pram: Luca Vitale (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter