Vereinsbetreuer werden

USV Eggelsberg/Moosdorf zeigt mit klarem 4:0-Erfolg gegen den TSV Utzenaich auf

Lediglich zwei Punkte ist der TSV Raiffeisen Utzenaich nach elf gespielten Runden in der Bezirksliga-West von der Tabellenspitze entfernt. Doch auch der heutige Kontrahent, der USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf, zeigte zuletzt immer wieder mit starken Leistungen auf und befindet sich demzufolge auf Tuchfühlung mit dem obersten Klassement. Der Sieger dieses Duells würde den direkten Kontakt mit der Spitze weiterhin festhalten und den Druck dementsprechend erhöhen. Dies gelang schlussendlich den Gästen, die nach einer starken Vorstellung drei Punkte aus Utzenaich entführen konnten.

 

Gastgeber offensiv weitestgehend harmlos 

Vor etwa 120 Zuschauern hatten die zuletzt so erfolgsverwöhnten Hausherren zwar von Beginn an mehr vom Spiel, agierten jedoch im letzten Drittel mit zu wenig Entschlossenheit und Kreativität. So stand die Reisegger-Truppe defensiv stets kompakt, konnte aber in der vordersten Reihe kaum jene Durchschlagskraft entwickeln, die in den vergangenen Wochen so erfolgsbringend war. Dafür sorgten jedoch auch äußerst diszipliniert auftretende Gäste aus Eggelsberg, die bis auf wenige Halbchancen kaum gefährliche Einschussmöglichkeiten zuließen. Selbst machte man sich außerdem immer wieder im heimischen Strafraum vorstellig und konnte sich demzufolge verdientermaßen kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch mit einem Treffer belohnen: Michael Baischer kam unbedrängt zum Abschluss und versenkte den Ball mit einem wuchtigen Schuss im Netz.

Gäste schrauben Ergebnis in die Höhe 

Dass dieses Tor der Gäste, das zu einem psychologisch perfekten Zeitpunkt gefallen ist, der Reisegger-Elf sichtlich zugesetzt hat, war im zweiten Durchgang von Beginn an unverkennbar. Die Gastgeber konnten folglich kaum mehr eine Steigerung in der Offensive erzielen und präsentierten sich auch in der Verteidigung ungewohnt anfällig. So musste man bereits in der 52. Minute den nächsten Rückschlag verkraften, als Thomas Stöllberger nach einem Eckball für die Dimitrov-Schützlinge zur Stelle war. Die Hausherren setzten in weiterer Folge alles auf eine Karte und investierten noch mehr in die Offensive. Dort blieb man allerdings weiterhin farblos und kassierte zudem bereits kurz darauf den nächsten Gegentreffer: Maximilian Schönhofer fasste sich aus etwa 25 Metern ein Herz, traf das runde Leder perfekt und überwand den heimischen Schlussmann mit einem satten Schuss zum 3:0. Die Gastgeber gaben in weiterer Folge jedoch nicht auf, waren bemüht und versuchten über Ballbesitz wieder in die Partie zurückzukommen. Wie über das gesamte Spiel fehlte jedoch dahingehend der nötige Zug zum Tor, auch der letzte Pass fand oftmals nicht das gewünschte Ziel. So war es schlussendlich der eingewechselte Philipp Ramitsch, der nach einem Konter das runde Leder über die Linie beförderte und für den 4:0-Endstand sorgte.

Stimme zum Spiel

Sebastian Dietrich (Sektionsleiter TSV Raiffeisen Utzenaich):

„Optisch waren wir heute vielleicht überlegen, haben aber zu wenige Chancen kreiert. Wir waren heute einfach in der Offensive zu harmlos. Der Sieg für Eggelsberg/Moosdorf geht zwar auf jeden Fall in Ordnung, ist aber um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen.

Der Beste:

USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf: Thomas Stöllberger (RV)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter