Vereinsbetreuer werden

8:1 Schützenfest in Gilgenberg! Topf-Elf macht mit Verfolger kurzen Prozess

Die Union Gilgenberg empfing die SPG St. Marienkirchen/Wallern 1b zum "Kracher" der 22. Runde der Bezirksliga West. Im Duell zwischen dem Zweitplatzierten und dem Spitzenreiter ging es am Samstagnachmittag im direkten Duell um die Tabellenführung. Nach einem knappen 1:0-Erfolg im Hinspiel behielten die seit 30. Oktober 2021 ungeschlagenen Mannen von Coach Werner Topf erneut die Oberhand. Die SPG ließ es auf der Alois Holzner Sportanlage mit einem 8:1-Schützenfest aber ordentlich krachen und festigte mit dem siebenten "Dreier" im neunten Rückrundenspiel die Tabellenführung. Die Gilgenberger hingegen gerieten nach zwei Unentschieden in Folge böse unter die Räder und mit der zweiten Pleite im Frühjahr im Titelkampf vielleicht schon entscheidend ins Hintertreffen.

 

Furiose Topf-Elf macht in Halbzeit eins halbes Dutzend voll

Die heimischen Fans unter den rund 200 Besuchern wollten ihre Mannschaft zur Tabellenführung treiben, doch auch die SPG wurde von zahlreichen mitgereisten Anhängern lautstark unterstützt. Bereits nach einer Viertelstunde war der mit Spannung erwartet Liga-Gipfel praktisch entschieden. In Minute zwei nickte Michael Streif eine Flanke zum 0:1 ein. 60 Sekunden später scheiterte Nico Faldner an Union-Schlussmann Andreas Hangöbl. Doch die Topf-Elf setzte nach und erzwang durch einen Doppelschlag die Vorentscheidung. Zunächst war Maximilian Jäger nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle, kurz danach stellte Dario Kajic auf 0:3. Nach einer halben Stunde keimte bei der Heimelf von Coach Felix Scharinger Hoffnung auf. Nach einem langen Ball wusste Union-Torjäger Milos Bilic ein Abstimmungsproblem zwischen Gästegoalie Daniel Zach und einem Verteidiger zu nutzen. Doch die Spielgemeinschaft ließ sich davon nicht beirren und zog den Gilgenbergern in der Schlussphase der ersten Halbzeit endgültig den Stecker. Streif, der aufgrund einer Muskelverletzung noch vor der Pause den Platz verlassen musste, nahm den Ball nach einer Flanke von rechts geschickt mit und setzte das Leder ins lange Kreuzeck. Wenig später legte Faldner quer und Kajic hatte keine Mühe, seinen zweiten Treffer zu erzielen. In Minute 45 machte die Topf-Elf das halbe Dutzend voll - nach einer Kopfballverlängerung von Roman Eckmayr setzte Ivan Vareskic das Spielgerät mit der Innenseite zum 1:6-Halbzeitstand ins lange Eck.

Tabellenführer legt zwei Tore nach

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kuntner schlug es im Union-Gehäuse schon wieder ein, als Eckmayr einen Corner einnickte. Das Spiel war längst entschieden, weshalb die Gäste fortan sich nur auf das Nötigste beschränkten und die Gilgenberger dem Schlusspfiff herbeisehnten, um erlöst zu werden. In Halbzeit zwei plätscherte das Spiel dahin, am Beginn der Schlussviertelstunde durften die mitgereisten SPG-Fans aber noch einmal jubeln. Wieder war es Eckmayr, der den 1:8-Endstand besiegelte.

Werner Topf, Trainer SPG St. Marienkirchen/Wallern 1b:
"Wir haben einen überaus ambitionerten, starken Gegner und ein enges Match erwartet, haben die Gilgenberger aber eiskalt erwischt. Für die Hausherren war es ein rabenschwarzer Tag, das soll die starke Mannschaft meiner Leistung aber nicht schmälern. Mit dem nötigen Nachdruck hätte das Ergebnis am Ende auch zweistellig ausfallen können. Mein Team hat sich für die harte Arbeit seit letzten Sommer belohnt und die Aufstiegsambitionen mit diesem Kantersieg eindrucksvoll untermauert".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter