Vereinsbetreuer werden

Union Gurten 1b geht in Lochen mit 0:4 unter und muss sich aus der Bezirksliga verabschieden

In der Relegation empfing der UFC Lasco Lochen die Union Gurten 1b zum Rückspiel und rechnete sich trotz einer 0:1-Niederlage am vergangenen Mittwoch Aufstiegschancen aus. Die Mannen von Trainer Stefan Bischof, der seine Spielerkarriere beendet, bauten in erster Linie auf ihre unglaubliche Heimstärke, ist doch der UFC auf eigener Anlage seit 24. August 2019 ungeschlagen. Aber der Vorletzte der Bezirksliga West reiste nach drei Pflichtspielsiegen in Serie mit breiter Brust an. Eines der stärksten Heim-Teams Oberösterreichs wurde am Sonntagnachmittag seinem Ruf eindrucksvoll gerecht - der Vizemeister der 1. Klasse Süd-West setzte sich am Ende mit 4:0 klar durch und kehrt nach dem 22. Sieg in den letzten 25 Heimspielen nach zehn langen Jahren wieder in die Bezirksliga zurück. Die Schustereder-Elf hingegen ist nach der heftigen Niederlage nur noch erstklassig.

 

Nervöse Bischof-Elf - Gäste sind der Führung näher

Rund 800 Besucher bekamen zunächst eine ausgeglichene Partie zu sehen. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel war dem UFC eine gewisse Nervosität anzumerken. Nach rund 25 Minuten übernahmen die Gäste das Kommando und verzeichneten in Halbzeit eins ein Chancenplus. Die erste klare Einschussgelegenheit fand jedoch die Bischof-Elf vor - Gästegoalie Felix Wimmer entschärfte aber einen Kopfball von Kapitän Thomas Geier mit einer sensationellen Parade.  Bei der besten Gurtener Möglichkeit setzte Maximilian Zechmeister-Reischauer nach einem feinen Solo den Ball über das Lattenkreuz. Auch wenn die Gästeelf von Coach Gabriel Schustereder in dieser Phase der Führung näher war, ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause.

Kapitän bringt UFC per Elfmeter in Front - Hausherren mit furiosem Endspurt

Nach einer Standpauke von Trainer Bischof präsentierten sich die Lochener nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Erlinger von ihrer besten Seite. Der UFC dominierte in Halbzeit zwei das Geschehen und stellte nach 55 Minuten die Weichen auf Sieg. Nach einem Lochpass des überragenden Bernhard Lugstein konnte Julian Maislinger im Gurtener Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden - Kapitän Geier übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach dem Führungstreffer machte die Bischof-Elf ordentlich Dampf und suchte die Entscheidung, die Hausherren konnten jedoch keine klaren Chancen kreieren. Im Finish schlug der Vizemeister dann aber gnadenlos zu. Zunächst stellte Michael Schwab nach einem Doppelpass mit Lugstein auf 2:0. Fünf Minuten später durfte sich der 24-Jährige, der seit vier Jahren das UFC-Trikot trägt, abermals als Torschütze feiern lassen, als Schwab nach einem Dribbling des eingewechselten Michael Reitsamer einen Stanglpass verwertete. Als die heimischen Fans in der Arena bereits den Aufstieg feierten, stach in der Nachspielzeit ein Lochener Joker. 60 Sekunden nach seiner Einwechslung tunnelte Dominik Moser einen Verteidiger, schob die Kugel ins Eck und fixierte mit seinem ersten Ballkontakt den 4:0-Endstand.

Stefan Bischof, Trainer UFC Lochen:
"Als der Verein 2012 absteigen musste, bin ich zum UFC gewechselt, nach zehn Jahren hat sich heute der Kreis geschlossen. Nach der Rückkehr in die Bezirksliga herrscht in Lochen Ausnahmezustand - die Freude über den Aufstieg ist nicht in Worte zu fassen. In der Liga haben wir eine starke Performance abgeliefert - Neuhofen hat aber verdient den Meistertitel erobert. In der ersten Halbzeit ist es heute nicht nach Wunsch gelaufen, nach der Pause haben wir aber unsere enorme Heimstärke demonstriert. Mit dem heutigen Sieg und dem Aufstieg in die Bezirksliga konnten wir eine tolle Saison krönen".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter