Frauenklassen-Neulinge des ASV Behamberg/Haidershofen verblüfften bei ihrer „Premiere“!

13 Punkte und damit Rang 7 in der Frauenklasse Nord/Ost sicherten sich die tüchtigen Fußballerinnen aus dem Mostviertel; das LIGAPORTAL wollte bei Cheftrainer Daniel Postlbauer das „Geheimnis“ ihrer Erfolge ergründen:

 

 

Behauptete sich gleich im 1. Meisterschaftsjahr unter den „arrivierten“ Teams: der ASV Behamberg/Haidershofen (Foto: Willi Grinninger, kickerin.at)

 

LIGAPORTAL: Daniel, wie lautet Eure (Deine) sportliche „Bilanz“ nach der heurigen Saison?

„Als Liganeuling kann man natürlich nach einer so guten 1. Meisterschaft nur eine absolut positive Bilanz zu ziehen. Natürlich ist aber auch noch kein Meister vom Himmel gefallen“.

Großer Respekt, Ihr habt mit 13 Punkte wesentlich besser abgeschnitten als in den Vorjahren „gestandene“ Mannschaften?

„Durch den guten Mix unserer sehr erfahrenen Spielerinnen und den vielen Girls aus der Mädchen-Hobbyliga (MHL) konnten wir uns relativ gut in die Liga einfinden“.

Mit 7 Zählern im Herbst und 6 im Frühjahr habt Ihr Euch die „Ausbeute“ ziemlich gleich aufgeteilt, wäre sogar noch mehr möglich gewesen?

„Absolut. Mein persönliches Ziel mit diesem Kader wären ja 18-20 Punkte gewesen. Aufgrund von sehr vielen Verletzungen und vieler Eigenfehlern haben wir uns des öfteren um unsere Lorbeeren gebracht“.

Mit 10 Volltreffern sorgte Caroline Plank für die Hälfte Eurer erzielten Tore und hat Euch so manchen Zähler gerettet, bleibt sie Euch erhalten?

„Natürlich hat auch unser „Speedy“ bereits diverse Anfragen von Vereinen erhalten. Es ist genau gleich wie bei unserer Herren-KM, bei uns wird die Familie ASV Behamberg-Haidershofen sehr großgeschrieben. Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass unsere CP7 mit uns wachsen wirdund wir gemeinsam weiter in die Zukunft durchstarten“.

Was waren die schönsten Erlebnisse- „highlights“ - in diesem „Start-Jahr“?

„ Die Erinnerung an unseren ersten Auswärtssieg (4:1 in Kefermarkt) , die gemeinsame Busfahrt zu unserem letzten Auswärtsspiel in Lembach, der Last-Minute Heim-Sieg gegen Ebelsberg, unsere Stadion-Besuche usw………Mit einem so jungen Team gibt es immer wieder tolle Highlights“.

Musstet Ihr mit schweren Verletzungen zurechtkommen?

„Natürlich wurden auch wir nicht von Verletzungen verschont, und konnten nicht alle Spiele in TOP-Besetzung antreten. Glück im Unglück hatten wir dennoch, denn es gab im Frühjahr keine Langzeit-Verletzte“.

Welche Veränderungen wird es in Eurem Kader geben, Zu -und Abgänge?

„Wir sind in der glücklichen Lage, sehr viele MHL-Girls in unserer Mannschaft zu haben.Unsere Vereins-Philosophie und unser Fokus ist es auch bei der Damen KM, auf die Zukunft unserer Jugend zu setzen.

Zugang: Nach Linda Reiter, die bereits im Winter zu uns gewechselt ist, wird Sarah Wallner Sarah ebenfalls von FC Perg zu uns kommen. Abgänge haben wir keine zu verzeichnen!

Ist „Nachschub“ aus dem U 14- Girls-Cup zu erwarten?

„Wir haben im Frühjahr bereits mit drei U14 -Girls aufstocken können, mittlerweile drängen bereits wieder 4 Girls in den Kader der Kampfmannschaft.“

Plant Ihr für die nächsten Wochen Freundschaftsspiele?

„Natürlich wird es auch bei uns 3-4 Freundschaftsspiele geben“.

Deine und Eure Wünsche für die Übergangszeit und die nächste Meisterschaft?

Mein größter Wunsch an die gesamte Mannschaft für die Übergangszeit und die kommende Saison 2024/2025 ist folgender: „Bleiben wir alle wie wir sind, verbessern und stärken wir uns gemeinsam zu einem Mega- Team. Nur gemeinsam sind wir der ASV“.

Vielmals Danke für Deine „ Außen-uind Innenschau“, ich wünsche Euch, dass Euer Einsatz und Teamgeist weiter dementsprechend belohnt wird!

Helmut Pichler

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter