FOTO-Update zur Relegation zur 2. Frauen-Bundesliga: TSV Ottensheim scheiterte heute am „Hochkaräter“ GAK 1902!

In ihrem „Spiel des Jahres“ empfingen die Meisterinnen der LT1- O.Ö.-Liga heute in der Relegation zur 2. Frauen-Bundesliga die favorisierten Gäste aus der Steiermark:

Die Gastgeberinnen (in weiß, links) wollten ihre Chance gegen die favorisierten Gäste aus der Steiermark wahren...

Relegation zur 2. Frauen-Bundesliga:

TSV Ottensheim – GAK 1902 0:5  (0:2) Tore: Vanessa Kraker, Lena Thalmann (je 2), Lisa Köberl.

Im Vorjahr hatte Celina Prieler (LASK) mit ihren „Gold-Tor“ schon in der 2. Minute die Aufstiegs-Träume der Steirerinnen zunichte gemacht, heute drehten die Rotjacken den Spieß um,allerdings erst später: in der 24. und 42. Minute fielen die Treffer zum Pausenstand von 2:0. Innerhalb von 4 Minuten, zwischen 51. und 55. Minute stand es 0:4, der Endstand wurde in der 81. Minute fixiert.

..... aber Doppeltorschützin Lena Thalmann (Rückennummer 20) und ihre Teamkolleginnen setzten sich deutlich durch !

 

Moritz Böker, sportlicher Leiter Frauen beim TSV Ottensheim: " Leider konnten wir heute unser Lesitungspotential nicht abrufen. Irgenwie "war die Luft heraussen". Nichtsdestotrotz waren die Gegnerinnen einfach zu stark- wir hätten heute einen echten "Sahnetag" gebraucht, um wirklich ernsthaft Paroli bieten zu können. Wir sind glücklich über unsere Saison und gratulieren dem GAK zum verdienten Aufstieg!"

Die Gäste waren schon voller Zuversicht mit dem passenden Transparent angereist!

 

 Wurden nach dem Spiel für ihre grandiosen Lesitungen  in der Saison 2023/24 geehrt: die Fußballerinnen des TSV  Ottensheim!

 

2 Garanten für den Meistertitel: Torschützenkönigin Simone Raab (24 Treffer!) und Meistertrainer Radim Tichy!

 

 Fußball-„Exhibition“ in Gmunden:

In einer freundschaftlichen Begegnung standen sich heute in Gmunden in der LSP-Arena das Team der Frauenfußball Akademie für O.Ö  und die weibliche U 16 des FC Red Bull Salzburg gegenüber, Nach ansprechenden Leistungen und einem weitgehend ausgeglichenen Spiel trennte „frau“ sich torlos mit 0:0.

Auch ohne Torerfolge boten die "Youngster" rassige Torszenen, hier scheiterte Hofschweiger (Frauenfußball-Akademie OÖ) knapp!

 

.... aber auch dieser Kopfball vor dem Tor der Linzerinnen führte nicht zum Siegestor (alle Fotos: Willi Grinninger, kickerin.at) 

 Salzburgerinnen auf dem Weg nach oben

Im Rahmen der Vorbereitungen auf ihr 1. „Meisterschaftsjahr“ hatten die Youngsters aus Salzburg im Sommer 2023 unter anderem die „Altersgenossinnen“ des LASK mit 5:0 besiegt und das Testspiel gegen die Frauenfußball-Akademie O.Ö. am 1. September mit 5:1 (2:0) gewonnen. Am 8.9. stiegen sie in den U14-Bewerb der 1. Salzburger Sparkassenliga ein, trafen dort ausschließlich auf Burschenteams und gewannen gleich das 1. Pflichtspiel mit 6:2 (4:0) beim FC Pinzgau/Saalfelden. 7 Siege, 1 Remis und nur 2 Niederlagen folgten im Herbst, im Frühjahr lautete die Bilanz: 6 Siege-2 Remis- 3 Niederlagen, das bedeutete in der End- Abrechnung den ausgezeichneten 5. Platz unter 12 Mannschaften.

Nach dem erfolgreichen Debüt in der Meisterschaft gastierten die jungen Fußballerinnen in Prag beim Slavia Girls Cup in Prag und holten sich unter Cheftrainer Dusan Pavlovic den Turniersieg, die ÖFB U 17 -Internationale Alessia Pamminger krönte sich zur Torschützen-Königin.

Ab der Saison 2024/25 starten die Kapitänin Sara Grabovac( ebenfalls ÖFB- U 17-Internationale wie Julia Grünwald und Alessia Pamminger) und ihre Teamkolleginnen in der „Future League“ und werden dort unter anderen Gegnerinnen auch wieder auf die Linzerinnen treffen.

Helmut Pichler

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter