SPG Wolfern/Garsten rüstet zur Aufholjagd in der LT1-O.Ö-Liga!

Wie im Vorjahr beschließt die SPG Wolfern/Garsten den -diesmal verkürzten- Herbstdurchgang in Oberösterreichs höchster Liga auf Rang 3 mit 14 Zählern und der besseren Tordifferenz (+14) vor den punktegleichen Mannschaften der SPG Weilbach/Mehrnbach (+10) und Union Kleinmünchen 1 b (+4). Ob es nicht trotzdem bei der Chancenauswertung bisher haperte und welche Ziele er im Frühjahr verfolgt, wollte „Ligaportal“ vom neuen Trainer, Edis Karaman wissen:

 

Herr Karaman, Sie haben im Februar die SPG Wolfern/Garsten als Cheftrainer übernommen, ist das Ihr erstes Engagement bei einer Frauenmannschaft?

Karaman:“ Ja, nach der Betreuung einiger Jugendmannschaften ist die SPG Wolfern/Garsten meine erste Station im Frauenfußball“.

Welche Bilanz ziehen Sie nach dem Herbst?

„Wir beenden die Herbstsaison auf dem 3. Platz und sind im Großen und Ganzen zufrieden. Das Team hat sich im Spiel sowohl mit als auch gegen den Ball auf jeden Fall weiterentwickelt. Wo wir uns unbedingt noch verbessern wollen, ist das Spiel im letzten Drittel, da lassen wir leider noch zu viele Chancen liegen“.

Gab es außer dem letzten Spiel gegen Krenglbach (1:2 in allerletzter Minute!) weitere „ärgerliche“ Punktverluste?

„Natürlich gab es hie und da ärgerliche Punktverluste, aber wir versuchen immer, aus solchen Spielen zu lernen. Bitter war das 3:3 gegen Kleinmünchen 1b, wo wir 60 Minuten eine gute Leistung gezeigt haben und dann eine 3:0 Führung noch aus der Hand gegeben haben“.

In den 4 Auswärtsspielen holte die SPG gleichviel Zähler wie auf eigener Anlage, ging die Heimstärke Ihrer Elf verloren?

„Für uns ist jedes Spiel gleich viel wert, ganz egal ob wir ein Heim- oder Auswärtsspiel bestreiten. Deshalb wollen wir in jedem Spiel eine starke Leistung bringen, um zu gewinnen“.

Ihre Mannschaft weist mit nur 8 Gegentreffern die stabilste Abwehr auf, gründet sich auf diese „Bank“ die Hoffnung auf eine starke Verbesserung im Frühjahr?

„Ja, wir wollen auf jeden Fall unsere Stärke im Spiel gegen den Ball beibehalten und darauf aufbauen“.

Neben „Knipserin“ Kathi Mayr trafen 6 weitere Spielerinnen für Ihr Team, trotzdem sind 22 erzielte Treffer nur der 5. beste Wert in der Liga, werden zu viele Chancen vergeben?

„Wie schon erwähnt, wir erspielen uns gute Chancen, aber belohnen uns dann leider nicht dafür. Da wollen wir uns auf jeden Fall noch verbessern“.

Im neuen Trainingsout fit, das die Firmen: Malerei & Fassadenbau, Riedler Reisen und Vexo Spedition GmbH spendierten, wollen sich die Karaman- Schützlinge noch intensiver auf den Frühjahrsdurchgang vorbereiten (Foto: Verein)

Im OÖ Frauencup sind schon einige Favoriten gestrauchelt, ist der Sieg ein vorrangiges Ziel für das Frühjahr?

„Unser Ziel ist es, sowohl im Cup als auch in der Liga das Maximum herauszuholen“.

Wurde Ihre Mannschaft im Herbst von schweren Verletzungen „heimgesucht“?

„Leider hatten wir den einen oder anderen Ausfall, auch aufgrund der aktuellen Corona Situation. Mein großes Kompliment geht aber an die Mädels, sie haben die Ausfälle, die uns natürlich weh getan haben, hervorragend als Team kompensiert“.

Wird es in der Winterpause Verstärkungen für Ihren Kader geben?

„Derzeit sind keine Verstärkungen geplant, da wir bereits einen sehr gut besetzten Kader haben“.

Welche Wünsche und Pläne haben Sie für die nächste Zeit, sollte Corona dies ermöglichen?

„Unser aller größter Wunsch ist eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Rückrunde“.

Vielen Dank für das Interview, ich wünsche Ihnen und Ihrem Team recht viel Erfolg in der Zukunft!

Wird bei besserer Chancenauswertung wohl noch öfter als bisher jubeln können: das Team der SPG Wolfern/Garsten (Foto: Verein)

Dr. Helmut Pichler

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter