„Abbruch-Meister“ TSV Ottensheim mit Neustart und „doppelter“ Verabschiedung!

Als Tabellenführer beendeten die Fußballerinnen des TSV Ottensheim nach 8 Spielen Corona-bedingt den Herbst-Durchgang 2020 in der Frauen-Landesliga. Die mehr als achtmonatige Zwangspause überstanden die Schützlinge von Erfolgstrainer Roland Buchegger und seinem Nachfolger Franz-Josef Bodingbauer sowie Co-Trainer Paul Böker gesund und vollständig. Mit frischen Kräften begann am 20. Mai wiederum das Training.

 

Wertung der „Abbruch-Meisterschaft“ nach der Quotienten-Regelung

Würde man für die „Rumpf-Herbstmeisterschaft“ 2020 die erreichten Punkte in das Verhältnis zu den ausgetragenen Spielen setzen, stünde Tabellenführer TSV Ottensheim mit dem Quotienten 2,125 ebenfalls an der Spitze, gefolgt vom FC Altmünster ex aequo mit Union Elements Dorf/Pram (je 2,0) und Tus Kremsmünster (1,85).

„Blitz-Turnier“ sorgt für rasche Spielpraxis

An ihre tolle Herbstperformance, die sich in diesem inoffiziellen Ranking widerspiegelt, wollten die Mädels aus der Donau-Marktgemeinde anknüpfen und luden am 12. Juni einen LT1 O.Ö-Ligisten und zwei Konkurrenten aus der Landesliga zu einem Mini-Turnier, aus dem das Technikerinnen-Ensemble der Union Element Dorf/Pram vor den Gastgeberinnen, weiters der Spielgemeinschaft Hagenberg/Schweinbach und den ASKÖ Linz Ladies siegreich hervorging.

Teamstützen mit großem Beifall, aber auch Wehmut verabschiedet

Im Finale absolvierten zwei sehr verdiente Spielerinnen der Heimischen ihr Abschiedsspiel und wurden vom Team mit großem Applaus bedacht: Rebecca Meichenitsch und Daniela Perndorfer (verheiratete Remplbauer).

Meichenitsch startete ihre Laufbahn 2008 bei den LASK Ladies und war auch für das A und 1 b-Team des LSC Linz tätig, bevor sie im Frühjahr 2017 nach Ottensheim wechselte. Aus beruflichen Gründen steht die Mannschaftsstütze nach 174 Spielen (1 Tor) in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung.

 

 

Prominente Gratulanten für Daniela Perndorfer (2. von links): Landesrat Max Hiegelsberger, der sportliche Leiter der Frauenelf: Dr. Fred Mahringer, Franz Füreder, Bürgermeister der Marktgemeinde Ottensheim (Foto: Verein)

Daniela Perndorfer beschließt ihre Laufbahn nach vereinsintern rekordverdächtigen 237 Spielen (9 Tor) oder: 20.240 Einsatzminuten (!!!), nachdem die kampfstarke Innenverteidigerin aus Strohheim im August 2007 für den UFC Eferding gegen Schlüßberg (2:0) ihr Debüt in der Kampfmannschaft feierte. Später war die Allrounderin auch für die Spielgemeinschaft Eferding/Haibach im Einsatz und wechselte im August 2018 zum TSV Ottensheim , der hofft, beide Langzeit-Stützen wieder am Platz begrüßen dürfen.

Rüstet mit den exklusiven Daumendrückern für eine erfolgreiche Herbstsaison: der Kader des TSV Ottensheim (beide Fotos: Verein)

Dr. Helmut Pichler


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter