Vereinsbetreuer werden

Oberösterreich-Trio bei der U17- EM- Qualifikation am Start!

Isabel Aistleitner, Jana Rauch (beide ÖFB- Frauen-Akademie) und Florentina Sensenerger (LASK) wurden von ÖFB-U17- Teamchef Mag. Patrick Haidbauer für die 1.Runde der UEFA EM-Qualifikation in Griechenland nominiert. Dieses Kontingent könnte sogar noch aufgestockt werden, denn unter anderen warten Edina Avdic und Almedina Sisic (beide SPG Union Kleinmünchen/FC Blau-Weiß Linz) „auf Anruf“:

 

Von Wien-Schwechat startet am Samstag-Vormittag, 2. Oktober, Österreichs Auswahl nach Athen, die Delegation ist in der Hafenstadt Patras, der drittgrößten Stadt Griechenlands (ca. 220.000 Einwohner) untergebracht.

Nach Trainings von Sonntag bis Dienstag steht am Mittwoch, 6. Oktober um 14.00 Uhr in Patras das Eröffnungsspiel gegen die Schweiz auf dem Programm. Gegen Gastgeber Griechenland treten die jungen Österreicherinnen am Samstag, 9. Oktober, um 15.00 Uhr in der Hafenstadt Nafpaktos an, ehe im abschließenden Gruppenspiel am Dienstag, 12. Oktober, wiederum in Patras Dänemark der Gegner ist.

Erfolgreiche Vorbereitungsphase der Elf von Haidbauer

Im herausfordernden „Dreierpack“ wird sich erweisen, wie wertvoll die Erfolge in den beiden freundschaftlichen Doppeltests im Frühjahr und Herbst  gegen die Schweiz und Tschechien waren. Die ÖFB-Auswahl errang dabei 3 sehr deutliche Siege und holte 1 Remis bei einem Gesamtscore von 18:4 (!).

Geänderte Vorbereitung beim Großteil des Kaders

Nur mehr 7 Spielerinnen des 21-er Kaders stoßen von ihrem Stammverein zum Nationalteam, darunter Florentina Sensenberger (LASK) , 14 Akteurinnen gehören aktuell der Mannschaft „ÖFB Frauen-Akademie“ an, die aus Schülerinnen der Frauenfußball-Akademie in St. Pölten gebildet wird. Diese Mannschaft aus 15-17- jährigen Mädels wird vom Leiter der Frauenfußball l-Akademie St. Pölten, Peter Grechtshammer, betreut und trifft in der neu gegründeten ÖFB-Fußball-Jugend-Liga U 14 auf die besten U 14-Burschenauswahlen Österreichs: Red Bull Akademie U14, AKA Rapid U14, AKA LASK Juniors OÖ, AKA SV Ried U14, AKA Austria Wien U14, SK Puntigamer Sturm Graz U14, AKA Austria Klagenfurt U14, AKA Flyeralarm Admira U14, AKA Wolfsberg U14.

Ziel ist bestmögliche Ausbildung 

In der reinen „Ausbildungs- Liga“ wollen die Betreuer der Mädels die Belastung und das Training besser steuern und ihr Spiel zu optimieren.. Weil kein Vergleich zuwischen den Geschlechtern angestrebt wird, werden auch keine Ergebnisse publiziert und als weitere Konsequenz wird auch keine Tabelle erstellt.

Den Spielerinnen wurde völlig freigestellt, beim bisherigen Verein weiterzuspielen oder sich dem ÖFB-Team anzuschließen. Isabel Aistleitner: „Ich habe mich dazu entschlossen, weil ich mir dadurch größere Chancen auf ein späteres Engagement beim Bundesliga-Champion SKN St. Pölten erwarte“. Die 16-jährige wurde vorerst für 1 Jahr von ihrem Stammverein Viktoria Marchtrenk an den ÖFB verliehen. Jana Rauch von den „Sternstein Juniors“, Schul- und Team-Kollegin von Aistleitner, votierte ebenfalls für das Akademie-Team.

ÖFB U19-Frauen testeten gegen Italien mit Schneiderbauer

Das U19 Frauen-Nationalteam (2003) muss auch im zweiten freundschaftlichen Länderspiel gegen Italien mit 1:2 (1:0) eine knappe Niederlage hinnehmen, als einzige Oberösterreicherin stand Isabella Schneiderbauer (LASK) in Startelf.

Österreichs U19-Frauen treffen bei der EM-Quali in den Niederlanden auf Schottland (20. Oktober), die Gastgeberinnen (23.) und die Ukraine (26.).

Dr. Helmut Pichler

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter