Vereinsbetreuer werden

MHL-Triple Sieger ASKÖ Vorchdorf bereichert ab Herbst die Frauenklasse Süd/West!

2018, 2020 und 2021 sicherten sich die Ladies des ASKÖ Vorchdorf den Meistertitel in der Mädchen-Hobby-Liga (MHL), nun „wagen“ sich Kapitänin Anna Sattler und ihre Teamkolleginnen an die Teilnahme im Meisterschaftsbetrieb. Ligaportal führte mit der „Multi-Akteurin“ Anna Sattler folgendes Interview und erfuhr dabei ihre größten Wünsche:

In der MHL waren die Vorchdorferinnen Siege und Meisterjubel gewohnt (Foto: Manfred Feichtinger)

 

Ligaportal: Anna, mit welchem Gefühl geht Ihr ab Herbst in die Meisterschaft?

Sattler: „ Wir freuen uns riesig, dass wir jetzt diesen Schritt unternommen haben, in der MHL war es zwar gegen Ende hin leichter, dort spielten wir 9 gegen 9, bei einem Wechsel aus der MHL hatten wir längere Zeit Bedenken, dass wir keinen ausreichend großen Kader aufstellen könnten.“

Jetzt seid Ihr aber schon „vollzählig“?

„Nein, wir haben derzeit 16 Spielerinnen und hoffen, damit für`s Erste das Auslangen zu finden, heißen aber Neuzugänge jederzeit herzlich willkommen!"

Ihr werdet wegen Terminkollision im August/September die MHL nicht zu Ende spielen können?

„Wir haben ohnehin „außer Konkurrenz“ teilgenommen, 5 Spiele absolviert und die restlichen 3 im Herbst tragen wir nicht mehr aus. Wir haben auch 2 verloren, ist zu berücksichtigen, dass wir Spielerinnen mit weniger Einsatzminuten zu längerer Spielpraxis verholfen haben und auch andere Spielvarianten ausprobiert haben.“

 

Was hat sich bei Euch im Training geändert?

„Nun, wir sind von Peter König immer gut vorbereitet worden, haben nicht soo gravierend umgestellt, aber jetzt auch noch Daniel Freilinger als Co-Trainer dazu bekommen, der wieder anders an gewisse Herausforderungen herangeht und noch zusätzlich neue Akzente setzt.“

Seid Ihr auf der Suche nach Verstärkungen?

Das wäre ein großer Wunsch von mir und uns, momentan haben wir zwar bis 5. Juli Trainingspause, aber ab diesem Zeitpunkt ist immer an Dienstagen und Donnerstagen ab 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Vorchdorf Training, da würden wir uns über Anfängerinnen oder Spielerinnen mit Erfahrung freuen, die mindestens 14 Jahre alt sind und ein Probetraining bestreiten. Interessentinnen können sich telefonisch bei mir unter: 0660/6420834 melden oder an den beiden Tagen einfach auf den Vorchdorfer Sportplatz kommen.

Wenn sich ein Mädel Euch anschließt, was zeichnet Euch als Frauenteam Vorchdorf ganz besonders aus?

„Uns wurde buchstäblich nichts geschenkt, wir haben uns alles selbst organisiert, monatelang ohne Trainer selbst die Trainings organisiert, sind trotzdem jede Woche 2 x pünktlich auf dem Platz gestanden, haben die Spiele selbst auch organisatorisch abgewickelt und sind dadurch ganz fest zusammengeschweißt worden“.

Ist es trotzdem schwierig, Spielerinnen anzulocken?

„Union Pettenbach ist ein starker Konkurrent, ist auf Grund der schon länger bestehenden Struktur mindestens 1 Schritt voraus und hat auch mehr investiert in diesen Aufbau.

Trotzdem kann ich allen Interessentinnen nur empfehlen, lasst Euch von unserem Teamspirit echt begeistern“.

Wie viele Spielerinnen haben Meisterschaftserfahrung?

„Insgesamt 6, davon einige aus den „gemischten Teams“ mit den Burschen, darunter auch ich, weil ich in Pettenbach meine ersten Schritte unternahm".

Ihr setzt auf Eure Torjägerinnen Lisa Steiner und Bianca Ohler auch in der Frauenklasse?

„Natürlich und dazu auf unsere Torhüterin Vanessa Hüll, die bisher schon unser ganz großer Rückhalt war“.

Anna Waldl hat auch früher bei Vorchdorf gespielt?

„Ja, Anna wäre ein ganz starker Mittelfeldmotor, der leider nach Pettenbach abgewandert ist, aber wir haben die Hoffnung auf ihre Rückkehr noch nicht aufgegeben!“ (schmunzelt)

Vorchdorfs Standard-Aufgebot mit den Trainer Peter König (rechts) und Co-Trainer Daniel Freilinger (links, Foto: ASKÖ Vorchdorf)

 

Welche Testspiele bestreitet Ihr noch vor der Meisterschaft, gab es schon Vergleiche?

„Gegen Neuhofen, das eine starke Kampfmannschaft besitzt, haben wir vereinbart, dass die Gegnerinnen einige Spielerinnen von dort einsetzen, das war ein erster Versuch, sich gegen ein stärkeres Team zu erproben. Momentan stehen wir mit 5 Teams in Verhandlungen, auch gegen Landesligisten, wo wir höchstwahrscheinlich gar nichts zu bestellen haben , aber wir gewinnen sicher- an Erfahrung (lacht)

Bist Du da auch als "Managerin" federführend?

„Ja, ich kümmere mich als Kapitänin auch um alle organisatorischen Belange und bin auch noch bei der ASKÖ Vorchdorf als Schriftführerin tätig“.

Eure Erwartungen für die Frauenklasse?

„Wir gehen nicht mit unrealistischen Vorstellungen hinein, hie und da ein Punktegewinn würde uns schon sehr große Freude bereiten, natürlich besonders ein Sieg, wahrscheinlich werden wir eher etliches Lehrgeld zahlen, aber das kann unsere große Vorfreude keineswegs trüben.“

Für Euch als „Neulinge“ wäre natürlich gerade bei Heimspeilen großes Zuschauerinteresse ganz wichtig?

Ales, was über die „Verwandtschaft und Bekanntschaft“ hinausgeht, heißen wir natürlich noch zusätzlich herzlich willkommen, wir werden uns mit großem Einsatz und Spielfreude die Anerkennung sichern.“

Verein steht voll hinter dem Frauenteam

"Aufgrund der bisherigen Leistungen unserer Ladies ist der Meisterschaftseinstieg sicher die richtige Entscheidung. Wir freuen uns sehr, dass unsere Damen diesen Schritt nun gehen und werden sie in allen Belangen bestmöglich unterstützen", betont ASKÖ-Vorchdorf Sportvorstand Hans Kronberger.

Abschließend: Anna, was ist Euer großer Wunsch an den Verein?

„Wir sind über diese Zusage sehr froh und haben auch in Hinblick auf Dressen und Bälle gerade in letzter Zeit große Unterstützung erhalten, noch mehr aber würden wir uns freuen, wenn im Herbst Z.B. auch die Männersektion von uns zahlreich Notiz nähme, mit sehr guten Leistungen möchten wir uns ihrer Wertschätzung dann auch würdig erweisen. "(schmunzelt).

Danke für das ausführliche Gespräch und Alles Gute für Eure sportliche Zukunft!

Helmut Pichler


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter