Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Vize-Herbstmeister SPG Steyr Damen: „Toll, dass wir neue Gegner haben“!

Wieder als „Kronprinzessinnen“ behaupteten sich in der LT1- O.Ö. Liga die Fußballerinnen der Spielgemeinschaft, wobei sie unter anderem in der Heimbilanz ganz vorne landeten. Wie Cheftrainer Jürgen Panis den ersten Durchgang beurteilt, verrät er im letzten Beitrag der Ligaportal-Serie: „Die 3 auf dem Herbstpodest“:

 

Herr Panis, wie lautet Ihre persönliche „Bilanz“ der Herbstmeisterschaft 2022?

Jürgen Panis: „Bin sehr zufrieden, denn Gott sei Dank gab es keine schweren Verletzungen und unsere Spiele sind nach einigen Anfangsschwierigkeiten immer besser geworden“.

Beim 1:3 gegen den LASK forderte Ihre Mannschaft den Favoriten sehr lange, war dieses Match Eure beste Saisonleistung?

„Es war sicher eines unserer besseren Spiele, Sie haben recht, wir konnten relativ lang mithalten, obwohl man sagen muss, dass der Lask besser war. Trotzdem waren wir mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, weil sie nie aufgegeben hat“.

Irre ich, oder ließe sich Im o.ö. Ladies Cup der (inoffizielle) Titel „Meister hinter dem LASK“ noch veredeln?

„Das ist auf alle Fälle denkbar, denn möglich ist alles“ (schmunzelt).

Bleiben Ihnen auch noch andere Spiele oder Begebenheiten im Herbst in besonders guter Erinnerung?

„Dazu zählt sicher das unterhaltsame Heimspiel gegen SV Fenastra Krenglbach, wo die Gegnerinnen zweimal nach unserer Führung den Einstand ( 2:2 und 3:3) schafften und wir dann 4:3 gewannen und auch auswärts das 7:1 bei AVIVA St. Stefan, wo die Mannschaft nach einem 0:0 zur Pause große Moral bewies“.

Bewährt sicher weiter bestens seit der Gründung 2021: die SG Steyr Damen (Foto: Willi Grinninger, Kickerin.at)

 

Inwieweit haben sich die Anforderungen in der höchsten Spielklasse Oberösterreichs durch den Einstieg des Landesliga-Quartetts verändert, wurde es leichter oder schwerer zu punkten?

„Es ist toll, andere Mannschaften in der Liga zu haben, wir spielen damit nicht 3-4 x gegen die gleiche Mannschaft. Leichter ist es deshalb nicht geworden, weil die Mannschaften tiefer stehen“.

Wie sind Sie mit der Entwicklung der „nachdrängenden Jugend“ für die künftige Kampfmannschaft zufrieden?

„Sehr zufrieden, es entwickeln sich alle in die richtige Richtung, die eine etwas schneller, die andere etwas langsamer“!

Mona Kronberger, Elena Mayr, Alisa Srnja und Viktoria Peterwagner trumpften in der MHL auf, spielten auch schon in der LT1-O.Ö. Liga, sind das Steyrs Zukunfts„Aktien“?

„Sie sind auf alle Fälle die Zukunft des Vereines, aber nicht zu vergessen sind auch Lara Wolfinger und Nina Fürst und wir haben noch weitere sehr talentierte jüngere Spielerinnen in unsere Reihen!“

Wird es personelle Veränderungen bei Ihnen in der Winterpause geben?

„Grundsätzlich sind wir immer auf der Suche, und ja, vielleicht kommt die eine oder andere Verstärkung dazu!“

Ist in der Winterpause ein Trainingslager geben, wenn ja: wo und wann, werden Sie an Hallenturnieren teilzunehmen?

„Ja, Ende Februar werden wir im Burgenland ein Trainingscamp abhalten und auch mindestens an 1 Hallenturnier werden wir mitspielen.“

Wird das siegreiche Team der Mädchen-Hobbyliga nächstes Jahr in die Frauenklasse einsteigen?

„Da wir ja eine Spielgemeinschaft haben, müssen alle Vereine (Vorwärts, Wolfern, Garsten) dafür sein. Wenn es eine Möglichkeit besteht, dann ja“.

Ihre größten Wünsche für das Frühjahr?

„Das alle verletzungsfrei bleiben und dass wir gut mit der Cup- Runde in die 2. Saisonhälfte starten“.

Ganz herzlichen Dank für Ihr Resümee und für Ihr Team viel Spielglück und großen Erfolg!

Helmut Pichler


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter