Erstmals Oberösterreicherinnen bei der A-Team- EM-Endrunde in England?

Nach dem gestrigen 2:0 (1:0)-Erfolg Portugals in der EM- Qualifikation gegen Schottland auf Zypern können die Südländerinnen mit ebenfalls 19 Punkten wegen der schlechteren Tordifferenz Österreich im Ranking der besten Gruppenzweiten der EM-Qualifikation nicht mehr überholen. Damit steht die Frauen-Nationalelf nach der mit Abstand  besten Qualifikationsphase- nur 1 Niederlage gegen Frankreich und etlichen Spielen ohne Gegentor!-  endgültig als Fixstarter bei der EM- Endrunde 2022 in England fest! 2017 schaffte noch keine Oberösterreicherin den Sprung in den EM-Kader, ÖFB- EM- Nominierungen glückten bis dahin nur Teresa Knauseder und Nina Wasserbauer (U17 -Titelkämpfe im Jahr 2012 und bei der U 19-EM 2016), Annabel Schasching war 2019 in Bulgarien bei der U17 dabei. Im nächsten Jahr könnten Laura Wienroither, die gestern wieder mit einer sehr guten Leistung über die gesamte Spielzeit glänzte, Lisa Kolb, derzeit „im Talon“, sowie Schasching und Andrea Gurtner auf den EM-Zug aufspringen. Die Fuhrmann -Elf testete nach der Nachricht von der endgültigen EM-Teilnahme auf Malta erfolgreich gegen die Slowakei:

 


Österreich-Slowakei 1:0 (1:0)

Torhüterin Kristin Krammer ersetzte gestern Abend die im letzten Moment vor dem Anpfiff verletzte Torhüterin Jasmin Pal, ansonsten wollte sich die gegenüber dem Schweden-Spiel (1:6) unveränderte Mannschaft gegen die Nachbarn rehabilitieren.

Hoffenheim- „Connection“ bewährte sich

Schon in den Anfangsminuten war der Siegeswille unverkennbar und die Angriffs-Bemühungen wurden schon in der 14. Minute von Erfolg gekrönt: Laura Wienroither köpfte den Ball ins Zentrum zu ihrer Hoffenheim-Teamkollegin Nicole Billa, die den Ball ideal auf rechts für Marie-Therese Höbinger auflegte. Die Turbine Potsdam-Legionärin fackelte nicht lange und platzierte den Ball ins lange Eck zur 1:0-Führung. Die Slowakei versuchte, diesen Rückstand bald zu egalisieren. In der 19. Minute prallte die Kugel nach einem satten Schuss von Alexandra Biroova von der Querlatte Österreichs zurück, bei einem Konter in der 23. Minute lenkte Debütantin Krammer das Spielobjekt zur Ecke ab. Neben solider Abwehrarbeit versuchte Rechtsverteidigerin Wienroither immer wieder, auch im Angriff Akzente zu setzen, wurde in der 36. Minute aber gestoppt und setzte 2 Minuten später Billa mit einem langen Ball ein, eine slowakische Abwehr konnte dabei den Ball nur an die eigene Stange ablenken.

Es blieb beim knappen Vorsprung

Nach dem, Seitenwechsle verlief die Partie weiter auf Augenhöhe, Österreich konnte trotz aller Anstrengungen die knappe Führung nicht weiter ausbauen. Nach Auswechslungen ab der 60. Minute

Vergaben in der Schlussphase Barbara Dunst (80.) - nach starker Vorarbeit von Lisa Makas – und Lisa Makas (Latte/82.) die größten Chancen auf einen höheren Sieg. Auf slowakischer Seite ließ Veronika Slukova in der 81. Minute nach einem Eckball die einzige Großchance liegen. Wienroither startete sogar in den Schlußminuten noch Angriffe mit Sololäufen, nach einer Umstellung als linke Verteidigerin.

Verdienter Lohn für ihre Topleistungen

Nach dem Spiel wurde Laura Wienroither  zur besten ÖFB-Spielerin der "Visit Malta Women's Trophy" gewählt !!

U19- EM- Endrunde abgesagt

Gestern entschloss sich die UEFA, die für 7.-13. April vorgesehene „Eliterunde“ der U 19 -EM abzusagen, Österreich wäre in Kroatien gegen Deutschland, Kasachstan und die Gastgenerinnen angetrten.

Das U19 Frauen-Nationalteam absolvierte in der vergangenen Woche im burgenländischen Steinbrunn noch einen Lehrgang zur Vorbereitung, an dem die Oberösterreicherinnen Annabel Schasching (SK Sturm Graz) und Viktoria Felber (Bergheim) teilnahmen.

U17- EM erst im Herbst mit neuer Qualifikation

Ebenfalls in Steinbrunn wurde kürzlich ein U17-Teamcamp mit den Oberösterreicherinnen Isabell Schneiderbauer (Frauenbiburg), Florentina Sensenberger (SKN St. Pölten) und Katharina Reikersdorfer (U. Kleinmünchen) durchgeführt.

Die UEFA hat vor rund zwei Monaten die UEFA Women's U17 EURO 2021 abgesagt. Damit gibt es das nächste Pflichtspiel der U17-Frauen - dann allerdings für den Jahrgang 2005 (und jünger) – frühestens im Herbst. Die älteren Spielerinnen rücken dann in den Kader des U19 Frauen-Nationalteams auf, die jüngeren könnten dann mit der U17-Auswahl noch einmal richtig durchstarten. Die EM-Kampagne 2022 sollen planmäßig in diesem Herbst beginnen.

Dr. Helmut Pichler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter