Lisa Kolb glänzt mit Doppelpack gegen den Meister, Bergheim holt„Dreier“!

Ein zählbares Ergebnis und einen großen Achtungserfolg gab es für die oberösterreichischen Spitzenfußballerinnen in der 13. Runde der höchsten Frauenspielklasse Österreichs. Annabel Schasching (Sturm Graz) kam wegen der Corona-bedingten Absage von Wacker Innsbruck- SK Sturm Graz nicht zum Einsatz, Lisa Kolb und Linda Mittermair scheiterten mit dem USV Neulengbach gegen den Meister SKN St. Pölten ganz knapp am Remis, aber Kolb konnte 2 x scoren, das Quartett Kofler-Wiener-Felber-Zeilinger punktete mit dem FC Bergheim voll gegen den SV Horn:

 FC Bergheim – SV Horn 2:0 (0:0)

Für die fehlende Standard-Kapitänin Julia Kastner übernahm Jana Kofler die Rolle der Spielführerin und wurde von Coach Andreas Strasser als Abwehrchefin aufgeboten. Schon in den Anfangsminuten suchten die Gastgeberinnen ihr Heil in der Offensive, ein 30-Meter Schuss von Anna Zimmerebner ging knapp links am Tor der Gäste vorbei. Stefanie Kremener setzte den Ball über das Tor, ehe Horn in der 9. Minute zu 2 guten Torchancen kam, die nicht genützt wurden. Auch in der 15. Minute war es die gefährliche Lisa Rammel, die nicht zum Erfolg kam, ehe Aurelia Zeilinger in der 18. Minute nach Foulfreistoß für ein Vergehen an Viktoria Felber vergab. Immer wieder startete Offensivverteidigerin Felber ihre Angriffe über rechts, dabei bestens unterstützt von „Reli“ Zeilinger.

Referee nimmt erste Entscheidung zurück

Sophia Schirmbrand vergab in der 29. Minute nach einer Felber-Flanke, ehe Zeilinger in der 31. Minute knapp innerhalb des Sechzehners gefoult wurde. Der ansonsten gute Schiedsrichter David Astl entschied auf Elfmeter, nahm die Entscheidung aber nach Protesten zurück und verhängte stattdessen einen Freistoß vom Sechzehner, der eine Beute der guten gegnerischen Torhüterin Jasmin Zotter wurde. In der 34. Minute spitzelte Zeilinger die Kugel an der Torhüterin, aber auch am Tor vorbei, 2 Minute später verpasste Nadine Wiener einen Querpass wenige Meter vor dem Tor nur knapp und Emelie Kobler versuchte in der 42. Minute vergeblich, Torhüterin Zotter mit einem „Lupfer“ zu überlisten.

Ausnahmsweise Entscheidung im Finish für Bergheim

Mit ständig wechselnden Aktionen begann auch der zweite Spielabschnitt, wobei beide Teams den ersten Verlusttreffer unbedingt vermeiden wollten. Nach einem Eckball in der 61. Minute wurde Zeilinger in letzter Sekunde gebremst, in der 70. Minute verschoss Kremener aus aussichtsreicher Position. Zeilinger wurde in der 77. Minute noch abgeblockt, in der 79.Minute scheiterte Kobler erneut mit dem Lupfer-Versuch knapp vor Zotter, ehe Sophia Schirmbrand in der 82. Minute endlich die Lücke fand und zum 1:0 in  die rechte Kreuzecke traf. In der 87. Minute strich ein gefährlicher Kopfball Horns knapp am Gehäuse vorbei, ehe Emelie Kobler aus einem Konter nach einem Idealpaß von Zeilinger in der 90. Minute den Endstand fixierte. Damit „brach“ die Heimelf mit ihrem leidigen „Schicksal“, im Frühjahr einige Verlusttreffer „last minute“ zu kassieren.

USV Neulengbach – SKN St. Pölten 2:3 (1:2)

Schon in der 9. Minute konnte Stefanie Enzinger den Favoriten nach einer Freistoßflanke mit 1:0 in Führung bringen, 6 Minute später erhöhte Melanie Brunnthaler nach einem Zver-Stanglpass auf 2:0. Trotzdem kämpfte die Heimelf unverdrossen weiter und wurde dafür nach einer halben Stunde belohnt.

15 und 16. Tor von Lisa Kolb

In der 31. Minute wurde Lisa Kolb mit einem Longpaß eingesetzt, passte zu Maksinovic, die abzog, Torhüterin Isabella Kresche konnte nur kurz abwehren und Kolb verwandelte im Nachschuss zum Anschlusstreffer, 1:2. Die ÖFB- Sturmhoffnung setzte die Abwehr St. Pöltens durch ihr permanentes „Anlaufen“ immer wieder unter Druck.

Bis zur Pause blieb der Spielstand unverändert, nach dem Seitenwechsel gestaltete Neulengbach das Match „auf Augenhöhe“. Gerade in der starken Phase der Gastgeberinnen gelang aber in der 68. Minute Elisabeth Meyer aus einem Distanzschuss das 1:3 aus Sicht Neulengbachs.

Doppelpack von Lisa Kolb nach harter Entscheidung

In der 73. Minute wird eine Abwehrspielerin Neulengbachs am Arm getroffen, trotzdem entscheidet die sonst gute Schiedsrichterin Marina Aufschnaiter auf Handelfmeter, den Enzinger schwach schießt und Torhüterin Celine Leitner kann parieren. Im Gegenstoß spielt Innenverteidigerin Balog nach einem langen Ball von Konrath den Ball schlampig zu ihrer Keeperin zurück, Kolb spritzt dazwischen und trifft die linke Stange, den Abpraller verwandelt die Oberösterreicherin in der 75. Minute zum 2:3 aus Sicht der Wienerwaldelf. Im intensiven Finish unterliegen die Schützlinge von Katja Gürtler/Maria Gstöttner, hatten aber das beste Team Österreichs sehenswert gefordert und waren an einem Punktgewinn vielleicht nur wegen des schlechten Starts gescheitert.

Trotz ihres Doppelpacks war Lisa Kolb im TV- Interview ziemlich enttäuscht: „Beim zweiten Treffer habe ich auf einen langen Ball spekuliert, die Verteidigerin hat zu kurz zurückgespielt. Insgesamt gesehen, haben wir in der Anfangsphase dumme Tore bekommen, im zweiten Abschnitt gut mitgehalten und gekämpft und stehen jetzt trotzdem ohne Punkte da. Das ist bitter, hätten wir gepunktet, wäre mir egal, wer die Tore schießt“. Großes Lob gab es trotzdem von ÖFB- Rekordspielerin Nina Burger für die Junginternationale: „Dynamisch, sehr präsent vor dem Tor, mach weiter so!“

Schöne Erfolge an der „Nebenfront“:

USV Neulengbach Juniors – SKN St. Pölten II 0:1(0:0)

Viktoria Birglechner (früher Kleinmünchen), Florentina Sensenberger (früher TSV Ottensheim) und Tea Krznaric (früher: Dionysen Traun) standen in der Startelf, Birglechner wurde in der Pause gewechselt, ihre Teamkolleginnen aus Oberösterreich spielten beim 4. Sieg von St. Pöltens „Zweier“ durch.

FC Bergheim 1 b- SV Horn 1 b 2:1 (1:1)

Die frühere Geretsberg-Torjägerin Lisa Lausenhammer traf in der 25. Minute mit ihrem 188. (!!) Tor im 302. Spiel zum 1:0 für Bergheim, den Sieg für die Salzburgerinnen sicherte Katharina Neuhauser (75.)

Dr. Helmut Pichler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter